Sie sind hier: Startseite » Service » Beschwerdestelle

Ombudsmannverfahren der privaten Banken

» Tätigkeitsbericht 2012 - bestellen oder herunterladen
Angebot der privaten Banken von Kunden gut angenommen

Was ist zu tun, wenn Sie sich beschweren möchten?

1. Prüfen Sie zunächst, ob der Schlichter der privaten Banken für Sie tätig werden kann. Er ist ausschließlich für die Banken zuständig, die dem Bundesverband deutscher Banken angehören und sich diesem Verfahren angeschlossen haben.

» Angeschlossene Banken

2. Klären Sie, ob Ihre Beschwerde zulässig ist. Das Verfahren steht in erster Linie Verbrauchern offen, darüber hinaus auch Firmen und Selbständigen bei Streitigkeiten, die in den Anwendungsbereich der Vorschriften über Zahlungsdienste ( § 675c bis 676c des Bürgerlichen Gesetzbuches) fallen. 
Hilfestellung zur Überprüfung der Zuständigkeit unserer Banken-Ombudsleute und der Zulässigkeit einer Beschwerde bieten wir Ihnen mit einem interaktivem Check.

» Online-Check 


3. Erläutern Sie Ihre Beschwerde, stellen Sie alle relevanten Unterlagen zusammen und senden Sie diese an die Kundenbeschwerdestelle. Für das dafür notwendige Anschreiben haben wir bereits ein Formular vorbereitet, das Sie am PC ausfüllen und ausdrucken können. 

» Kontaktformular Ombudsleute

Hinweis:


Die Ombudsleute können nicht helfen, wenn eine reine Rechtsberatung vom Kunden gewünscht wird. Auch wenn sich ein Gericht bereits mit der Beschwerde befasst oder befasst hat, greifen die Schlichter nicht ein. Dasselbe gilt für den Fall, dass Zeugen gehört werden müssten, um den Sachverhalt zu ermitteln.

 
 
 
Message