Geldanlage: In Auslandsanleihen investieren?

Geldanlage: In Auslandsanleihen investieren?

Die Nullzinsphase hält an und eine für den Anleger spürbare Zinswende ist noch nicht in Sicht. Auf der Suche nach mehr Zinsen – oder auch überhaupt einer Verzinsung – geht der Blick auch ins Ausland. Denn deutsche Bundesanleihen stehen auf der Zinsskala weit unten, teilweise können Anleger mit ausländischen Staatsanleihen höhere Renditen erzielen. Doch die niedrige Rendite steht zugleich für die Sicherheit. Sind Auslandsanleihen eine Alternative?

Tanja Beller

27.09.2018

von Tanja Beller

Zinsvorteile im Ausland nutzen? 

Während 10-jährige Bundesanleihen nur eine Rendite von etwa 0,4 Prozent bieten, sind mit 10-jährigen Staatsanleihen anderer Länder durchaus höhere Renditen möglich, oft über zwei Prozent. Vergleicht man die G7-Staaten (in unserem Vergleich ohne Japan, das ja schon seit Jahren in der Nullzinsphase feststeckt) – stehen US-amerikanische Staatsanleihen mit 2,9 Prozent an der Spitze, gefolgt von Italien mit 2,8 Prozent und Australien mit 2,6 Prozent Verzinsung. Nur wenig mehr würde man als Anleger dagegen in Frankreich bekommen – dort liegt die Rendite der Staatsanleihen derzeit bei 0,8 Prozent.

Höhere Rendite bedeutet auch mehr Risiko 

Doch auch wenn höhere Zinsen locken, sollte man die Grundregel der Geldanlage nicht aus den Augen verlieren: Eine höhere Rendite steht zugleich für mehr Risiko, das man bei der Investition eingeht. Bei Auslandsanleihen sollten Anleger beachten, dass die Bonität ausländischer Staatsanleihen meist weniger gut ist als die deutscher Bundesanleihen. Dahinter steht das unterschiedliche Emittentenrisiko, also das Risiko, dass der Herausgeber der Anleihen diese bei Fälligkeit nicht zurückzahlt. Zudem bergen Auslandsanleihen auch ein Kursrisiko: Möchte der Anleger vor Ende der Laufzeit verkaufen, kann es sein, dass er zu einem schlechteren Kurs als dem Kaufkurs verkaufen muss. Und bei der Anlage in fremden Währungen kommt noch das Währungsrisiko hinzu. 

Drucken/PDF

Ähnliche Beiträge

Kinderkopf im Profil

Verbraucher

09. September 2019

Kinder und Geld: ein Konto für die Kleinen

Wohin mit dem übrigen Taschengeld und mit dem Geburtstagsgeld von Oma und Opa? Banken bieten häuf...

[zum Artikel]
Kinder und Geld: ein Konto für die Kleinen
Globus und Kreditkarte

Verbraucher

15. August 2019

Onlineshopping mit Kreditkarte: Sicher mit „3-D Secure“

Um das Zahlen mit Kreditkarte im Internet noch sicherer zu machen, haben Kreditkarten-Unternehmen...

[zum Artikel]
Onlineshopping mit Kreditkarte: Sicher mit „3-D Secure“
Besondere Geldscheine

Verbraucher

09. August 2019

Geldscheine mit einer besonderen Note

Ein kleiner Streifzug durch die Vielfalt der Banknoten und ein Blick auf ganz besondere Exemplare.

[zum Artikel]
Geldscheine mit einer besonderen Note

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.