Investmentfonds: mit kleinen Schritten zum Vermögen

Investmentfonds: mit kleinen Schritten zum Vermögen

16.11.2017

Trotz der anhaltenden Nullzinspolitik sparen die Deutschen fleißig weiter. Die Sparquote ist in den vergangenen Jahren sogar gestiegen: von knapp neun Prozent 2013 auf rund zehn Prozent in diesem Jahr. Wenn man mit seinem Ersparten aber heute noch eine attraktive Rendite bekommen will, muss man ein gewisses Risiko eingehen und Durchhaltevermögen haben. 

Unsere Grafik zeigt es: Wer in den vergangenen 30 Jahren monatlich 100 Euro in Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Deutschland angelegt hat, hat dadurch heute im Schnitt etwa 123.000 Euro Vermögen angespart. Das entspricht einer jährlichen Rendite von gut sieben Prozent. Aktienfonds mit internationalem Anlageschwerpunkt rentierten im Schnitt etwas niedriger und kamen auf etwa 105.000 Euro. Noch geringer fielen die Renditen von Mischfonds, Rentenfonds und offenen Immobilienfonds aus. In allen Fällen hatten die Sparer 36.000 Euro investiert.

Vorteil eines Fondssparplans: Flexibilität

Das Besondere an einem Fondssparplan: Als Anleger ist man nicht an feste Laufzeiten gebunden, sondern kann seine Sparraten jederzeit ändern und bei Bedarf auch ganz aussetzen. Außerdem ist das angesparte Kapital grundsätzlich frei verfügbar.

In der Übersicht sind alle Fondskosten enthalten – einschließlich des maximalen Ausgabeaufschlags, also der Preis, der beim Kauf eines Wertpapiers einmalig fällig wird. Wer einen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bekommt, kann also noch etwas mehr aus seinem Ersparten herausholen. Allerdings können die Ergebnisse von Fonds zu Fonds im Einzelfall beträchtlich voneinander abweichen. Auch sind Renditen, die sich auf einen vergangenen Zeitraum beziehen, keine Garantie für künftige Wertentwicklungen. Steuerliche Aspekte sind in der Grafik nicht berücksichtigt. 

Drucken/PDF

Kontakt

Verbraucher Redaktion

Bundesverband deutscher Banken e.V.

bdb-pressestelle@bdb.de

Ähnliche Beiträge

Smishing, Vishing, Phishing: Achtung, Datenklau!

Verbraucher

29. März 2021

Smishing, Vishing, Phishing: Achtung, Datenklau!

Der Begriff Phishing ist den meisten bekannt als Abfischen von Daten über gefälschte E-Mails und We…

[zum Artikel]
Smishing, Vishing, Phishing: Achtung, Datenklau!
Hand mit Smartphone

Verbraucher

19. März 2021

Telefon-Masche: Vorsicht vor Kriminellen, die sich als Bankangestellte ausgeben!

Trickreich versuchen Kriminelle per Telefon, an Ihre Onlinebanking-Zugangsdaten zu gelangen oder Si…

[zum Artikel]
Telefon-Masche: Vorsicht vor Kriminellen, die sich als Bankangestellte ausgeben!
Einlagensicherung

Verbraucher

12. März 2021

Einlagensicherung: So ist Ihr Geld auf der Bank geschützt

Wegen der Schließung der Greensill Bank machen sich Sparer in Deutschland Sorgen. Aber ihre Bankein…

[zum Artikel]
Einlagensicherung: So ist Ihr Geld auf der Bank geschützt

Cookie Einstellungen