Palme

Nach dem Urlaub die Finanzen checken!

18.08.2022

Nehmen Sie sich zum Ende Ihres Urlaubs einen Moment, um Ihre Finanzen zu überprüfen. So können Sie sich vor bösen Überraschungen schützen. Und falls Sie noch restliches Bargeld in der Fremdwährung haben sollten, können Sie damit auch noch etwas Sinnvolles anstellen. 

Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen auf unberechtigte Abbuchungen prüfen

Gleich nach der Reise sollten Sie auf jeden Fall Ihre Kontoauszüge bzw. Kontobewegungen sowie die Kreditkartenabrechnungen prüfen. Das können Sie bequem per Onlinebanking oder über die Banking-App erledigen. Unklare Umsätze sollten Sie unverzüglich der Hausbank melden, um im Zweifelsfall schnell handeln zu können. Meist reicht hier schon ein Anruf bei Ihrer Bank, um einer unberechtigten Sepa-Basislastschrift zu widersprechen. Die Frist dafür beträgt acht Wochen, Gründe für den Widerruf müssen nicht genannt werden und der betreffende Betrag wird dann zurückgebucht. Wenn Sie die Zahlung nicht autorisiert haben, können Sie die Erstattung innerhalb von 13 Monaten verlangen.

Bei Kreditkartenabrechnungen ist das Aufbewahren der Belege aus dem Urlaubsland besonders wichtig. Denn anders als bei einer Lastschrift haben Sie bei der Kreditkartenabbuchung nicht die Möglichkeit, die Belastung einfach zu widerrufen. Hier sollten Sie sich bei Unstimmigkeiten sofort an Ihre kartenausgebende Bank wenden und dokumentieren, wie viel Geld Sie an welcher Stelle ausgegeben hat.

Sie können ausländisches Bargeld zurücktauschen …

Aber was tun mit den US-Dollar, Yuan oder kroatischen Kuna, die Sie am Urlaubsort nicht mehr ausgegeben haben? Wenn Sie Bargeld nach Hause mitbringen, finden Sie zwar auch in Deutschland Wechselstuben und Banken, die zumindest die Scheine in Euro umtauschen. Für diesen Service fallen jedoch meist Gebühren an, und die Wechselkurse sind oft ungünstig. Der Umtausch lohnt sich daher eher bei hohen Summen, nicht aber bei kleineren Beträgen. Münzen werden in der Regel ohnehin nicht zurückgetauscht. 

… oder die Fremdwährung spenden und damit Gutes tun

Natürlich können Sie das Geld einfach bis zur nächsten Reise in das entsprechende Urlaubsland aufbewahren. Doch es gibt auch Möglichkeiten, das Geld auf andere Weise noch sinnvoll einzusetzen: indem Sie es spenden! Wer die Reise mit dem Flugzeug unternommen hat, kann Münzen und Scheine aller Währungen gleich am Flughafen in die dort aufgestellten Spendensäulen werfen und damit Hilfsorganisationen unterstützen, die mit dem Geld soziale Projekte finanzieren. Das restliche Bargeld können Sie aber auch in die Spendenboxen in Geschäften und Banken einwerfen oder per Post zum Beispiel an die Welthungerhilfe oder UNICEF schicken.

Drucken/PDF

Kontakt

Kathleen Altmann

Bundesverband deutscher Banken e.V.

Specialist, Themengruppe Media Relations

Tel. +49 30 1663 1286

kathleen.altmann@bdb.de

Ähnliche Beiträge

Münzen

Verbraucher

26. Januar 2023

Vermögenswirksame Leistungen: So funktioniert das Extra-Geld von der Firma

Vermögenswirksame Leistungen – die meisten Arbeitnehmer haben davon schon mal gehört, doch nicht je…

[zum Artikel]
Vermögenswirksame Leistungen: So funktioniert das Extra-Geld von der Firma
Junge vorm Laptop

Verbraucher

19. Januar 2023

So können Minderjährige im Internet bezahlen

Grundsätzlich dürfen Minderjährige nur über Guthaben verfügen.

[zum Artikel]
So können Minderjährige im Internet bezahlen
Grafik Kaufkraft des Euros

Verbraucher

12. Januar 2023

Top-Wintersportländer nach Kaufkraft

Sollten Sie noch auf der Suche nach einem Urlaubsziel in den Bergen sein, empfiehlt sich unbedingt …

[zum Artikel]
Top-Wintersportländer nach Kaufkraft

Cookie Einstellungen