Unternehmensfinanzierung

Kreditvergabe und Finanzierungsbedingungen im vierten Quartal 2019

02.03.2020

Finanzierungsbedingungen im vierten Quartal 2019

In der Umfrage zum Kreditgeschäft (Bank Lending Survey, BLS) wird unter den Banken der Euro-Zone regelmäßig die Veränderung der internen Kriterien für die Gewährung von Krediten (Kreditrichtlinien) abgefragt. Die Banken in Deutschland gaben in der jüngsten Umfrage für das vierte Quartal 2019 an, ihre Kreditrichtlinien (grundsätzliche Standards) zur Kreditvergabe an Unternehmen unverändert gelassen zu haben. Gleichwohl achten die deutschen Banken stärker auf ihre eigenen Refinanzierungskosten und ihre bilanziellen Restriktionen. Sie geben an, bereits seit Mitte 2019 ihre Eigenkapitalpositionen in Reaktion auf neue regulatorische Aktivitäten zu stärken. So haben die Banken ihre Aufschläge auf den Referenzzinssatz unabhängig von der Bonität der Kreditnehmer ausgeweitet. Weiter gaben sie an, bei den individuellen Vergabebedingungen im Firmenkundensegment restriktiver vorzugehen.

Für die Banken in der Euro-Zone ergab die Umfrage zum Ende 2019 eine leichte Verschärfung der Kreditrichtlinien für Unternehmenskredite (Netto +1). Diese Ergebnisse stehen im Einklang mit den Voraussagen der europäischen Banken aus der vorherigen Erhebung.

Kreditvergabe im vierten Quartal 2019

Zum Ende des Jahres 2019 konnte das Volumen der ausgereichten Unternehmenskredite im Vorjahresvergleich noch einmal um 40,8 Mrd. Euro bzw. 4,3 % gesteigert werden. Allerdings weist das Kreditwachstum in der Regel einen Nachlauf von zwei bis sechs Quartalen gegenüber dem BIP-Wachstum auf. Erste Anzeichen der konjunkturellen Abkühlung zeigen sich im Quartalsvergleich: Hier stagnierte im vierten Quartal 2019 der Nettozuwachs an Unternehmenskrediten. Differenziert nach Laufzeiten sind kurzfristige Kredite rückläufig, die Kredite mit Laufzeiten von über fünf Jahren legten auch im vierten Quartal 2019 leicht zu. Hier wird das niedrige Niveau an Kreditzinsen über eine lange Zinsbindung mitgenommen. Die Kreditnachfrage kommt vor allem aus der unverändert robusten Binnenkonjunktur und aus dem Finanzierungsbedarf des Dienstleistungssektors.

Auch im letzten Jahr sind die privaten Banken tragende Säule für die verlässliche Finanzierung der deutschen Wirtschaft gewesen. Der zusätzliche Kreditbedarf der Unternehmen in 2019 wurde zu einem großen Teil von den Privatbanken finanziert. Im letzten Quartal 2019 waren es vor allem die in Deutschland niedergelassenen Auslandsbanken, die netto neue Unternehmenskredite vergeben haben. Dabei sind sie in wichtigen Branchen, wie dem Dienstleistungssektor und dem Maschinenbau, engagiert. 

Zur Kreditvergabestatistik

Kreditvergabestatistik

(Der Beitrag wurde am 02.03.2020 aktualisiert)

Drucken/PDF

Kontakt

Unternehmensfinanzierung Redaktion

Bundesverband deutscher Banken e.V.

bericht.unternehmensfinanzierung@bdb.de

Ähnliche Beiträge

2021: Transformation der Wirtschaft finanzieren!

Unternehmensfinanzierung

04. Dezember 2020

2021: Transformation der Wirtschaft finanzieren!

Die Banken haben eine wichtige Rolle gespielt, den Unternehmen im Krisenjahr 2020 mit Liquidität ...

[zum Artikel]
2021: Transformation der Wirtschaft finanzieren!
Bericht

Unternehmensfinanzierung

30. November 2020

Lage der Unternehmensfinanzierung November 2020

Insgesamt konnte die deutsche Wirtschaft die bisherigen, Corona-bedingten Einbrüche gut abfedern.

[zum Artikel]
Lage der Unternehmensfinanzierung November 2020
Unternehmen und Geld

Unternehmensfinanzierung

30. November 2020

Unternehmen und Banken: erste Welle, zweite Welle, Blick nach vorne

Bislang konnte der krisenbedingte Liquiditätsbedarf der Unternehmen überwiegend gedeckt werden. E...

[zum Artikel]
Unternehmen und Banken: erste Welle, zweite Welle, Blick nach vorne

Cookie Einstellungen