So viel Winterurlaub gibt es für den Euro

So viel Winterurlaub gibt es für den Euro

14.12.2017

Die Schweiz bleibt auch in diesem Jahr für den Winterurlaub eine teure Wahl: Aufgrund der starken Franken müssen Urlauber in der Schweiz besonders tief in die Tasche greifen. Die Kaufkraft des Euro beträgt dort nur etwa 68 Cent. Waren und Dienstleistungen sind in der Schweiz also spürbar teurer als in Deutschland. In anderen beliebten Wintersportländern wie Österreich, Italien und Frankreich ist das Preisniveau dagegen ähnlich wie in Deutschland.

Wer nach günstigen Wintersportorten sucht, könnte in Tschechien oder Slowenien fündig werden: In Tschechien bekommt man für Euro Waren und Dienstleistungen, für die in Deutschland rund 1,50 Euro bezahlt werden müssen. Das sorgt in der Urlaubskasse schon für ein deutliches Plus. Auch Slowenien ist ein preisgünstiges Urlaubsziel. Dort besitzt der Euro einen Kaufkraftvorteil von immerhin noch etwa 27 Prozent.  

Drucken/PDF

Kontakt

Verbraucher Redaktion

Bundesverband deutscher Banken e.V.

bdb-pressestelle@bdb.de

Schlagworte

Ähnliche Beiträge

Bezahlen mit Karte an E-Ladesäulen – kontaktlos und digital

Verbraucher

15. September 2021

Bezahlen mit Karte an E-Ladesäulen – kontaktlos und digital

Beim Einkaufen, im Restaurant, an der Konzertkasse, im Hotel, am Fahrscheinautomaten, an der Rastst…

[zum Artikel]
Bezahlen mit Karte an E-Ladesäulen – kontaktlos und digital
Lupe und Schlüssel

Verbraucher

09. September 2021

Todesfall in der Familie: So forschen Sie nach Vermögen

Ein Schließfachschlüssel, der im Nachlass des verstorbenen Onkels auftaucht oder ein Hinweis auf al…

[zum Artikel]
Todesfall in der Familie: So forschen Sie nach Vermögen
Pfeil nach oben

Verbraucher

03. September 2021

Warum gibt es im DAX die größte Reform aller Zeiten?

10 neue Unternehmen steigen in den wichtigsten, deutschen Aktienindex auf. Die Königsklasse der Akt…

[zum Artikel]
Warum gibt es im DAX die größte Reform aller Zeiten?

Cookie Einstellungen