Auch unterwegs finanziell abgesichert sein

Summer Vibes und Reise-App

Die Urlaubsaison ist da - in den ersten Bundesländern beginnen jetzt die Sommerferien. Wer die Reise-App des Bankenverbandes nutzt, kann nicht nur den Kurs der Währung im Reiseland berechnen, sondern auch von vielen Service-Leistungen profitieren.

Diana Reetz

19.06.2019

von Diana Reetz

Für eilige Nutzer: Hier geht's zum Download für iOS, hier zum Download für Android.

Xin chào! Bitte was? Unsere Reise-App kann zwar kein Vietnamesisch, ist aber trotzdem ein sinnvoller Urlaubsbegleiter. So können im Währungsrechner mehr als 160 Währungen mit täglich aktualisierten Kursen abgerufen werden. Per Schnellauswahl können Sie favorisierte Währungen auswählen – beispielsweise den vietnamesischen Dong (VND), sollte es Sie nach Südostasien ziehen. 10 Euro entsprechen umgerechnet etwa 260.350 VND. Bei den Kursen im Währungsrechner handelt es sich um Durchschnittswerte von internationalen Devisenmärkten (Interbankenkurse) bzw. um Referenzkurse der Europäischen Zentralbank.

Praktisch: Die jeweils letzte Auswahl der Umrechnung bleibt erhalten. So kann die App bequem geschlossen und bei Bedarf wieder geöffnet werden, ohne dass Einstellungen verloren gehen. Morgens können Sie also die Kosten für einen Kaffee checken und nachmittags die Preise beim Shopping. Apropos: Mit dem integrierten Taschenrechner können beim Einkauf im Urlaubsland einzelne Artikel zusammen- und der Gesamtwert in Euro umgerechnet werden. 

Kostenvergleiche

In der App stellen wir auch News und Tipps rund um die Themen Geld und Finanzen zur Verfügung, die eine gute Alternative zur sonstigen Urlaubslektüre bieten. Der Kostenvergleich zeigt Ihnen obendrein die ungefähren Preise verschiedener Produkte in mehr als 70 Ländern an. So kann man sich vorab informieren, was die Sonnenliege mit Schirm auf Mallorca oder eine Taxifahrt in Miami kostet.

Alle wichtigen Nummern im Gepäck

Im Bereich SOS sind die wichtigsten Sperr-Rufnummern für Kredit- und Bankkarten aufgelistet, die per Click-to-Call direkt angewählt werden können, so vor allem die zentrale Sperrhotline (+49) 116 116. Natürlich können auch eigene Notfallnummern gespeichert werden, denn teilweise gelten für Kreditkarte und girocard abweichende Sperrnummern. Diese Nummern befinden sich auf der Rückseite der Karten.  

Die App gibt es kostenfrei sowohl für  iPhone und iPad als auch für Android-Smartphones und -Tablets.

Drucken/PDF

Ähnliche Beiträge

Kinderkopf im Profil

Verbraucher

09. September 2019

Kinder und Geld: ein Konto für die Kleinen

Wohin mit dem übrigen Taschengeld und mit dem Geburtstagsgeld von Oma und Opa? Banken bieten häuf...

[zum Artikel]
Kinder und Geld: ein Konto für die Kleinen
Globus und Kreditkarte

Verbraucher

15. August 2019

Onlineshopping mit Kreditkarte: Sicher mit „3-D Secure“

Um das Zahlen mit Kreditkarte im Internet noch sicherer zu machen, haben Kreditkarten-Unternehmen...

[zum Artikel]
Onlineshopping mit Kreditkarte: Sicher mit „3-D Secure“
Besondere Geldscheine

Verbraucher

09. August 2019

Geldscheine mit einer besonderen Note

Ein kleiner Streifzug durch die Vielfalt der Banknoten und ein Blick auf ganz besondere Exemplare.

[zum Artikel]
Geldscheine mit einer besonderen Note

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.