Tresor, Matratze, Blumenvase: Wo die Deutschen ihr Bargeld verstecken

Tresor, Matratze, Blumenvase: Wo die Deutschen ihr Bargeld verstecken

Finanzen im Alltag

19.04.2018

Kleiderschrank, Bücherregal oder Keksdose: In der Regel erwartet man dort keine großen Mengen Bargeld. Aber die Deutschen sind kreativ, wenn es darum geht, wo sie Scheine und Münzen im Haus verstecken. So sicher wie Konto oder Bankschließfach ist allerdings keiner der Aufbewahrungsorte.

Wir Deutschen mögen Bargeld – und das zeigt sich auch in puncto Vorratshaltung: Einer aktuellen Online-Umfrage des Bankenverbandes zufolge lagern 20 Prozent der Befragten mehr als 500 Euro Cash gerne bei sich zuhause. Aber wo? Neben den Klassikern Tresor, Briefumschlag und Sparschwein nutzen die Deutschen auch Blumenvasen, Matratzen oder gar die Unterwäsche als Versteck. Das hat eine Studie von Statista und YouGov ergeben.

Zwei Drittel der Bargeld-Verstecker gehen laut YouGov davon aus, dass die Scheine daheim gut aufgehoben sind. Eine trügerische Sicherheit – lediglich ein hochwertiger, fest verankerter Tresor ist ein adäquater Aufbewahrungsort im Fall eines Einbruchs.

Wer die Investition in einen heimischen Tresor scheut, sollte größere Mengen Bares und Wertgegenstände wie teuren Schmuck oder Gold besser seiner Bank anvertrauen. Zehn Prozent der Deutschen haben schon ein eigenes Bankschließfach und bewahren dort wichtige Dokumente, Wertsachen oder Bargeld auf – so das Ergebnis unserer Online-Umfrage.

In einem Bankschließfach ist Ihr Geld genauso gut geschützt wie das Geld der Bank selbst. Wer möchte, kann sein Bankschließfach zusätzlich über die Hausratversicherung oder Hausbank versichern.

Drucken/PDF

Kontakt

Verbraucher Redaktion

Bundesverband deutscher Banken e.V.

bdb-pressestelle@bdb.de

Ähnliche Beiträge

Frau mit Einkaufstüten

Verbraucher

24. November 2022

Acht Tipps für’s Shopping am Black Friday

Die Aussicht auf ein Schnäppchen am Black Friday lockt viele von uns in die Geschäfte. Aber auch be…

[zum Artikel]
Acht Tipps für’s Shopping am Black Friday
Kurvenverlauf

Verbraucher

17. November 2022

ETFs: Fünf Tipps, wie Sie das Verlustrisiko verringern

Wenn Sie verfügbare Mittel in ETFs investieren wollen, können Sie mit diesen fünf Tipps das Verlust…

[zum Artikel]
ETFs: Fünf Tipps, wie Sie das Verlustrisiko verringern
Mann mit Handy

Verbraucher

10. November 2022

„Spoofing“: So täuschen Kriminelle eine falsche Identität vor

„Spoofing“ ist der Fachbegriff für kriminelle Aktivitäten, die es darauf abgesehen haben Ihr Vertra…

[zum Artikel]
„Spoofing“: So täuschen Kriminelle eine falsche Identität vor

Cookie Einstellungen