DK- und EBF-Stellungnahmen zu dem Konsultationspapier des BCBS zur aufsichtlichen Behandlung von TLAC-Holdings in den Eigenmitteln

11. Februar 2016

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) und die Europäische Bankenvereinigung (EBF) haben Stellung genommen zum Konsultationspapier des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht (BCBS) zur aufsichtlichen Behandlung von TLAC-Holdings in den Eigenmitteln. Beide Stellungnahmen sprechen sich dafür aus, die TLAC-Holdings bei Non-G-SIB im Rahmen des Großkreditregimes zu limitieren. Sollte dies aus Sicht des BCBS nicht möglich sein, so sollte ein Abzug bei korrespondierenden Instrumenten – in Europa z. B. bei MREL-fähigen Instrumenten – erfolgen. Insbesondere um das Market Making weiter zu gewährleisten, sollte hierfür eine zweite Materialitätsschwelle in Höhe von 10 % (des CET1) für TLAC-Holdings eingeführt werden.

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.