Stellungnahme DK zum Entwurf einer Neufassung der IDW-Stellungnahme zur Rechnungslegung: Handelsrechtliche Bilanzierung von Kreditderivaten im Nichthandelsbestand (IDW ERS BFA 1 n. F.)

16. Februar 2015

Der Entwurf des IDW enthält Grundsätze für die handelsbilanzielle Behandlung von Kreditderivaten. Wesentliches Unterscheidungsmerkmal ist dabei, ob die Kreditderivate freistehend sind oder im Zusammenhang mit der Absicherung des Ausfallrisikos von Geschäften beim Sicherungsnehmer stehen. In seiner Stellungnahme spricht sich die DK u.a. für eine Klarstellung aus, dass alle Kreditderivate, die gemäß ISDA-Rahmenwerk abgeschlossen wurden, die im Entwurf genannten Voraussetzungen zur Bilanzierung als Bürgschaft erfüllen.

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.