Positionspapier des Bankenverbandes zur Regulierung von FinTech-Unternehmen

26. Mai 2015
von None

In einem Positionspapier befasst sich der Bankenverband mit den FinTech-Unternehmen und den Folgen für Banken und Regulierung, die durch die neue Konkurrenz erwachsen.

Generell begrüßen die privaten Banken die Impulse, die von den FinTech-Unternehmen ausgehen und die zur Entwicklung neuer bzw. Weiterentwicklung bestehender Finanzdienstleitungen beitragen. Der durch Innovation und Dynamik der FinTechs beförderte Wettbewerb bietet zahlreiche Anknüpfungspunkte und Chancen für alle Seiten. Die privaten Banken sehen FinTechs als Partner für Kooperationen, die zum gegenseitigen Vorteil im Bankgeschäft und zum Nutzen der Kunden führen. Insgesamt sollte das Chancenpotential von allen Marktteilnehmern, von neuen wie von etablierten Anbietern gleichermaßen, genutzt werden können. Das bedeutet allerdings auch, dass Banken nicht per se und ohne Beachtung des betroffenen Geschäfts strenger reguliert oder beaufsichtigt werden als andere Marktteilnehmer. Generell muss gelten: Gleiches Geschäft muss den gleichen Regeln unterliegen („level playing field“), da nur so Chancen und Risiken gleich verteilt werden.

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.