DK-Stellungnahme zur Revision der Marktmissbrauchsrichtlinie (MAD)

31. März 2016

Die Verbände der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) haben sich am Konsultationsverfahren der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA zur Erarbeitung von Leitlinien zur weiteren Konkretisierung der Marktmissbrauchsverordnung beteiligt. Die Frist zur Stellungnahme endete am 31. März 2016.

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA veröffentlichte Ende Januar 2016 das Konsultationspapier ESMA/2016/162 zur Erarbeitung von Leitlinien zur weiteren Konkretisierung der Marktmissbrauchsverordnung. Inhaltlich befasst sich das Papier mit den Themenkomplexen Market Sounding und der Möglichkeit des Emittenten, auf eigene Verantwortung die Offenlegung von Insiderinformationen gegenüber der Öffentlichkeit aufzuschieben.

Die Verbände der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) haben sich mit einer gemeinsamen Stellungnahme (siehe Anlage) am Konsultationsverfahren der ESMA beteiligt. Die Stellungnahme wurde fristgerecht am 31. März 2016 auf der Homepage der ESMA eingestellt.

Ein besonderer Schwerpunkt der Stellungnahme liegt auf den berechtigten Interessen des Emittenten für eine Verzögerung der Veröffentlichung von Insiderinformationen. Die Ausführungen ESMAs im Konsultationspapier lassen befürchten, dass diese zukünftig wesentlich enger gefasst sein werden.

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.