Recht

Bankdienstleistungen sind rechtlich geprägt. Die juristischen Rahmenbedingungen sind deshalb von besonderer Bedeutung. Der Bogen ist dabei weit gespannt – von den Regeln des bürgerlichen Rechts über das öffentlich-rechtliche Bankaufsichtsrecht bis hin zu Spezialmaterien wie dem Datenschutzrecht oder der Prävention von Wirtschaftskriminalität.

Banken sind vielfältig in die Verfolgung gesamtwirtschaftlicher oder staatlicher Zwecke eingebunden. Die Prävention und Verfolgung von Geldwäsche und anderen Straftaten sind dabei von herausragender Bedeutung. Die getroffenen Maßnahmen dienen zugleich dem Selbstschutz.

Das Vertragsrecht ist die Grundlage des Bankgeschäfts: Ob im Zahlungsverkehr, bei der  Kreditvergabe oder in der Anlageberatung - stets ist ein Vertrag mit dem Kunden die Basis. Ohne das „Einmaleins“ des Zivilrechts, das immer mehr durch EU-Gesetzgebung geprägt wird, geht im Bankgeschäft nichts.

Banken sind für die Volkswirtschaft von zentraler Bedeutung. Schon lange gilt in Deutschland ein spezielles Bankaufsichtsrecht. Seine Einhaltung wird von eigens dafür eingerichteten Behörden kontrolliert. Die Einführung der EZB-Bankaufsicht im Jahre 2014 markiert eine Zeitenwende hin zu „mehr Europa“. 

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.