Geldautomatensystem

11. Juli 2018
Seit 1980 ist es innerhalb der deutschen Kreditwirtschaft auch an bankfremden Automaten möglich, Geld abzuheben. Zunächst war der Abhebungsbetrag (analog zum ec-System) auf 400,- DM beschränkt, zwischenzeitlich aber wird er durch individuelle Regelungen des Kartenausgebers limitiert (typisches Limit etwa 1.000 Euro/Tag). [ mehr ... ]

GeldKarte

11. Juli 2018
Für die einheitliche Elektronische Geldbörse der deutschen Kreditwirtschaft wurde der Name „GeldKarte“ gewählt. Als technische Basis dient die Chipkarte der deutschen Kreditwirtschaft. Das GeldKarte-System lässt sich in seinen wesentlichen Grundzügen wie folgt beschreiben: [ mehr ... ]

Kartenarten

11. Juli 2018
Die Kartensysteme, die in der deutschen Kreditwirtschaft Verwendung finden, kann man grundsätzlich in so genannte Debit- und Kreditkarten unterscheiden. In Deutschland gab es Ende 2013 rund 100 Millionen Debitkarten, die Anzahl der Kreditkarten lag bei etwa 28 Millionen. [ mehr ... ]

Kartenarten: Abwicklung

11. Juli 2018
Die systemtechnische Abwicklung der klassischen Kartenzahlungssysteme ist nahezu identisch. Der Inhalt des Magnetstreifens oder des Chips einer Karte wird gelesen, dadurch kann die Transaktion einem bestimmten Konto zugeordnet werden. [ mehr ... ]

electronic cash-System

11. Juli 2018
Der Einsatz von Bankkarten an Kassen von Handels- und Dienstleistungsunternehmen ist seit Mitte 1990 möglich. Unter dem Namen „electronic cash“ hat die deutsche Kreditwirtschaft ein Karten-Zahlungssystem geschaffen, das dem Akzeptanten die Zahlungen garantiert. [ mehr ... ]

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.