Europa und der Euro im Meinungsbild der Deutschen

30. April 2018

Die Bundesbürger sind mit Europa und dem Euro zufriedener als gemeinhin angenommen. Das ergibt eine aktuelle Umfrage der GfK im Auftrag des Bankenverbandes. 

Die zentralen Ergebnisse:

Zwei Drittel der Befragten (66%) halten „viel“ oder „sehr viel“ von der Europäischen Union; der Nutzen der Mitgliedschaft in der EU wird mehrheitlich positiv beurteilt.

Sechs von zehn Befragten (60%) bedauern den BREXIT.

Sieben von zehn Befragten (70%) würden bei einer Abstimmung für den Verbleib des eigenen Landes in der EU votieren.

Mehr als die Hälfte der Befragten (55%) tritt für eine noch engere Zusammenarbeit innerhalb der EU ein.

Für sechs von zehn Befragten (61%) ist der Euro als Gemeinschaftswährungein Erfolg; eine relative Mehrheit (46%) verbindet zudem mit Euro für Deutschland mehr Vor-als Nachteile.

Den Vorschlag, für die Euro-Staaten einen eigenen Finanzminister zu ernennen, unterstützt ein gutes Drittel der Befragten (36%), ein Viertel (27%) lehnt ihn ab; weitere 36% trauen sich darüber kein Urteil zu.

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.