Geldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und Trends

30. Dezember 2020

Zentrale Ergebnisse/Thesen

  • 2020 war für Anleger kein schlechtes Jahr

Trotz der Corona Krise haben sich Engagement und Zufriedenheit der Deutschen mit Blick auf das Thema Finanzanlage im ausgehenden Jahr erkennbar verbessert. Hatten Ende 2019 mit 46% weniger als die Hälfte der Deutschen überhaupt Geld in irgendeiner Form angelegt, ist dieser Anteil bis Ende 2020 immerhin auf 53% angestiegen. Der Anteil privater Finanzanleger hat dabei in allen Altersgruppen zugenommen, besonders stark jedoch bei den 30 bis unter 40 Jährigen, die im vergangenen Jahr noch einen deutlichen Rückgang zu verzeichnen hatten.

  • Aufgehellte Stimmungslage

Auch die Stimmung unter den Anlegern hat sich merklich aufgeheitert. Im Jahresrückblick sind fast sechs von zehn (57%) der Sparer/Anleger mit der Wertentwicklung ihrer Anlagen in 2020 zufrieden; ein Jahr zuvor hatten sich in dieser Hinsicht nur vier von zehn (41%) Anlegern positiv über das vorangegangene Jahr geäußert.

  • Anlagenfavoriten 2020

Als beliebteste Anlagen haben Fonds und Sparpläne ihre Spitzenposition ausgebaut, Aktien und Immobilien blieben stabil, Tages --Festgeld und Edelmetalle verloren dagegen an Zuspruch.Repräsentative Bevölkerungsumfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken

Repräsentative Bevölkerungsumfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken.

Cookie Einstellungen