19. November 2015

Banken stehen für Datensicherheit

In puncto Datensicherheit genießen die Banken gegenüber anderen Unternehmen einen deutlichen Vertrauensvorsprung. So gaben in einer repräsentativen Umfrage des Bankenverbandes durch die GfK Marktforschung 80 Prozent der Befragten an, der Schutz persönlicher Daten bei Banken und Sparkassen sei gut oder sehr gut (siehe Grafik). 14 Prozent gingen davon aus, dass der Schutz  nicht so gut und 7 Prozent, dass er  gar nicht gut sei.

Im Vergleich hierzu wird anderen Unternehmen deutlich weniger Vertrauen bei der Datensicherheit entgegengebracht: Auf die Frage, inwieweit diese in der Lage sind, die Daten ihrer Kunden vor Zugriffen Dritter zu schützen, meinten nur 16 Prozent, dass  Kundendaten bei Unternehmen wie Google, Facebook oder jungen Technologieunternehmen, die Finanzdienstleistungen anbieten gut oder sehr gut geschützt seien. Die ganz überwiegende Mehrheit – 80 Prozent – glaubt dagegen, dass persönliche Daten hier nicht so gut oder gar nicht gut vor Zugriffen Dritter geschützt wären.

Pressekontakt:
Tanja Beller
Pressesprecherin
Telefon: +49 30 1663-1220
tanja.beller@bdb.de

Drucken/PDF

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.