15. Oktober 2013

Bankenpräsident Fitschen begrüßt Verabschiedung der Verordnungen zum einheitlichen Aufsichtsmechanismus

"Mit der heutigen Annahme der Verordnungen zum gemeinsamen Europäischen Aufsichtsmechanismus SSM (Single Supervisory Mechanism) hat der ECOFIN den Weg freigemacht für eine grenzüberschreitend tätige Bankenaufsicht unter dem Dach der EZB", erklärt Jürgen Fitschen, Präsident des Bankenverbandes und Co-Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bank. "Dies ist ein wichtiger Schritt für mehr Stabilität im Finanzsystem." Die EZB ist nun auch formal in der Lage mit wichtigen Vorbereitungen zur Wahrnehmung ihrer künftigen Aufgaben zu beginnen. Hierzu gehört neben der sorgfältigen und gründlichen Ausgestaltung des anstehenden Balance Sheet Assessments auch die zügige Besetzung der für die Aufsichtstätigkeit notwendigen Stellen.

"Die privaten Banken haben eine gemeinsame europäische Aufsicht seit vielen Jahren gefordert", so Fitschen weiter. "Die Finanzkrise hat uns gelehrt, dass grenzüberschreitende Märkte einheitliche Wettbewerbsbedingungen und am besten auch eine einheitliche Aufsicht benötigen." Mit den heute verabschiedeten Verordnungen sei man diesen Zielen einen großen Schritt näher gekommen.


Pressekontakt:
Thomas Schlüter
Pressesprecher
Bundesverband deutscher Banken
Telefon: +49 30 1663-1230
Telefax: +49 30 1663-1272

bankenverband.de/presse

Drucken/PDF

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.