7. Juli 2015

Bankenverband begrüßt die Einführung eines Gütesiegels für nachhaltige Geldanlagen

In dieser Woche wird vom Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) erstmals ein Qualitätssiegel vorgestellt, das es Anlegern leichter machen soll, nachhaltige Publikumsfonds zu identifizieren.

Die privaten Banken bekennen sich zum Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung. Dem Thema „Nachhaltige Geldanlagen“ kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Unter „Nachhaltiger Geldanlage“ werden heute insbesondere Fondsprodukte verstanden, die ihre Eigen- und Fremdkapitalinvestitionen unter spezifischen Nachhaltigkeitskriterien vornehmen.

Andreas Krautscheid, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bankenverbandes: „Banken haben ein Interesse daran, dass die Beratung zu nachhaltigen Publikumsfonds durch die Einführung eines Qualitätssiegels unterstützt wird.“

Bisher sind nachhaltige Geldanlagen ein Nischenprodukt. Insbesondere institutionelle Anleger beziehen jedoch zunehmend Nachhaltigkeitskriterien in ihre langfristigen Renditebetrachtungen ein. „Mit einem Siegel für nachhaltige Publikumsfonds besteht die Möglichkeit, dass sich institutionelle Anleger genauso wie Privatkunden leichter über die nachhaltigen Anlagekriterien von Fonds informieren können und so die Akzeptanz von nachhaltigen Geldanlagen zunimmt“, sagt Krautscheid.

Pressekontakt:
Lars D. Hofer
Pressesprecher
Telefon: +49 30 1663-1210
lars.hofer@bdb.de

Drucken/PDF

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.