9. Juli 2014

Bankenverband: Lettland als neues Mitglied der Eurozone stärkt Stabilitätsbewusstsein

Statement zur Aufnahme Lettlands in die Eurozone am 1.1.2014 von Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes:

"Mit Lettland wird ein Staat den Euro einführen, der in den vergangenen Jahren durch ein tiefes Krisental hindurch musste, inzwischen aber wieder auf festem Boden steht. Die Währungsunion als Ganzes profitiert von neuen Mitgliedern wie Lettland, die Stabilitätsbewusstsein nachgewiesen haben: vor allem dann, wenn die dortigen Reformerfolge als Mut machendes Beispiel und Ansporn für andere Euro-Länder dienen."

Pressekontakt:
Dr. Kerstin Altendorf
Pressesprecherin
Bundesverband deutscher Banken
Telefon: +49 30 1663-1250
Telefax: +49 30 1663-1272
kerstin.altendorf@bdb.de
bankenverband.de/presse

Drucken/PDF

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.