13. Januar 2015

Bankenverband zum Fonds für strategische Investitionen (EFSI)

Zu dem heute in Straßburg von der EU-Kommission vorgestellten Plan eines Fonds für strategische Investitionen (EFSI) erklärte Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes:

„Mehr Investitionen in Europa sind wünschenswert. Der heute vorgestellte Investitionsplan kann dafür wichtige Impulse geben. Gerade da, wo private Investoren Risiken nur schwer einschätzen oder nicht übernehmen können, könnte der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI) Abhilfe schaffen. Die Wirkung des Programms darf aber nicht überschätzt werden. Unrentable Investitionen werden durch staatliche Garantien nicht rentabel, sondern führen nur zu einer Belastung des Steuerzahlers.

Aus Sicht des Bankenverbandes sind die im Programm angestrebten Verbesserungen des Investitionsklimas eindeutig der wichtigere Teil des Gesamtpaketes. Hier sind vor allem weitere Strukturreformen auf Ebene der Mitgliedsstaaten unerlässlich.“

 

Pressekontakt:
Thomas Schlüter
Pressesprecher
Telefon: +49 30 1663-1230
thomas.schlueter@bdb.de

Drucken/PDF

Cookie Einstellungen