7. September 2016

Nach dem Urlaub: Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen überprüfen

Inzwischen kann man sich nahezu überall auf der Welt an Geldautomaten mit Bargeld versorgen, oder man zahlt im Reiseland direkt bargeldlos. Das geht bequem und schnell. Wichtig ist es aber, während des Urlaubs die Abrechnungen zu sammeln, damit es zu Hause keine bösen Überraschungen gibt. Der Bankenverband empfiehlt, gleich nach der Reise die Kontoauszüge sowie Kreditkartenabrechnungen zu kontrollieren. Zeitnah ist dies im Online Banking bzw. bei vielen Instituten per App möglich. Unklare Umsätze sollte man unverzüglich der Bank  mitteilen. Unberechtigten Lastschriftabbuchungen kann der Kontoinhaber widersprechen. Diese werden dann zurückgebucht. Bei Kreditkartenabrechnungen muss man diese bei der kartenausgebenden Bank reklamieren.

  • PIN geheim halten, diese nicht aufschreiben oder an andere – auch nicht Bankmitarbeiter oder Polizisten – weitergeben.
  • PIN nur verdeckt eingeben und auf Auffälligkeiten achten: Kommt Ihnen etwas an dem Gerät oder dessen Umgebung ungewöhnlich oder verdächtig vor, brechen Sie den Vorgang ab. Informieren Sie die Bank und lassen Sie die Karte ggf. sperren.
  • Abstand halten und sich nicht ablenken lassen. Wenn etwas merkwürdig erscheint, den Vorgang unbedingt abbrechen.
  • Bei Verlust Bankkarte sofort sperren lassen: Führen Sie die Telefonnummer zur Kartensperre immer mit sich – beispielsweise im Handy gespeichert. Besitzer von iPhones oder iPads bzw. Bankkarten können direkt über die Bank, den einheitlichen Sperrnotruf +49 1805 021 021 oder 116 116 die Karte sperren – rund um die Uhr und auch am Wochenende.

Die wichtigsten Tipps zum sicheren Umgang mit der Karte hat der Bankenverband in dem Folder Sicher mit Kartezusammengestellt.

 

Drucken/PDF

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.