Bildungsgrad bestimmt Vermögensaufbau

20. April 2016

Je höher die Bildung, desto mehr kann in der Regel gespart werden. Das ist das Ergebnis einer Analyse der Deutschen Bundesbank. Wer einen Hauptschulabschluss in der Tasche hat, hat im Schnitt 185.000 Euro auf der hohen Kante. Bundesbürger mit Hochschulreife verfügen über ein fast doppelt so hohes Vermögen. 

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.