Tagesgeldhopping: Gute Rendite trotz Niedrigzinsen möglich?

17. Januar 2017

Tagesgeldkonten gehören zu den beliebtesten Anlageformen: Man bleibt flexibel und die Zinsen sind zumindest ein bisschen höher als beim Sparbuch. Es gibt nur ein Problem: Die Konditionen der Banken wechseln immer mal. Der Kollege Michael Scheidel hat sich erkundigt, ob es sich lohnt, die Bank zu wechseln, um von besseren Zinsen zu profitieren oder ob die Unterschiede so minimal sind, dass ein „Tagesgeld-Hopping“ nur Zeit und Nerven kostet.

 

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.