Dr. Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer und Mitglied des Vorstands, Bundesverband deutscher Banken, Berlin

Journalistenempfang zum neuen Jahr

21. Januar 2015

Es gilt das gesprochene Wort

Sehr geehrte Gäste, meine Damen und Herren!

Im Namen des Bankenverbandes und unseres Presseteams wünsche ich Ihnen allen ein gesundes neues Jahr.

Mein Dank gilt der gastgebenden Berenberg Bank, die so freundlich war uns diese Räume zur Verfügung zu stellen. Lieber Herr Wehmeier, dafür unseren herzlichen Dank. 

Bevor ich einen Ausblick auf das kommende Jahr wage, lassen sie mich kurz zurückschauen auf 2014.

Für Banken in Deutschland und Europa war 2014 ein besonderes Jahr! Die umfassende Prüfung im Rahmen des Comprehensive Assessment mit Bilanzprüfung und Stresstest hat bei den beteiligten Instituten viele Ressourcen gebunden und auch einiges an Kraft gekostet.

Aber: Es hat sich gelohnt. Speziell die deutschen Institute haben die Prüfung mit gutem Erfolg abgeschlossen. Und mehr noch: Mit dem erfolgreichen Verlauf des CA konnte die EZB am 4. November die direkte Aufsicht über die wichtigsten 120 Institute in der Eurozone übernehmen.

Die erste Stufe der Bankenunion ist damit genommen. Es bleibt zwar noch viel zu tun, aber: Bankenunion ist einer der wichtigsten stabilitätspolitischen Beiträge der letzten Jahre, wenn nicht Jahrzehnte!

In diesem Jahr folgt nun der Praxistest für die EZB als Aufsicht. Ich bin mir sicher: Die EZB wird ihrer Aufsichtstätigkeit erfolgreich nachkommen.

Mit Blick für das gerade begonnene Jahr möchte ich über zwei Dinge sprechen: Über die Wettbewerbssituation der Banken in Deutschland zum einen, über die Schuldenkrise in Europa zum anderen. ...

Cookie Einstellungen