Bankenpräsident Peters zu Sondierungsgesprächen

12. Januar 2018

Zum Ausgang der Sondierungsgespräche zwischen CDU, CSU und SPD erklärte Bankenpräsident Hans-Walter Peters:
„Die Einigung von Union und SPD ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer neuen Bundesregierung. Deutschland braucht jetzt schnell eine handlungsfähige Regierung. Allerdings weisen einige Vorschläge nicht zuletzt im Bereich der Steuerpolitik in die falsche Richtung. Die Abschaffung der Abgeltungsteuer würde eine Rückkehr zu einem unüberschaubaren bürokratischen Monster bedeuten, das Bürger und Wirtschaft gleichermaßen belastet. Steuermehreinnahmen sind dadurch nicht zu erwarten. Auch das Festhalten an einer Finanztransaktionssteuer ist der falsche Weg. Die zähen Verhandlungen auf EU-Ebene zeigen, dass dieses Modell keinen Erfolg verspreche. Die Koalitionäre sollten daher diese Punkte im Interesse der deutschen Wirtschaft in den kommenden Verhandlungen noch einmal überdenken.“

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.