Bankenverband wird immer internationaler

22. März 2019

Der Bankenverband zieht immer mehr Auslandsbanken an. Bereits heute ist jede zweite Bank, die sich in den Gremien des Verbandes engagiert, eine Auslandsbank. Derzeit sind 88 Auslandsbanken Mitglied, nach Eigentümerstruktur sind es sogar rund 100. „Der Bankenverband setzt seine Strategie zur Internationalisierung weiter konsequent um“, sagte Christian Ossig, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes. „Wir stellen uns Schritt für Schritt neu auf für die Auslandsbanken.“ Dabei verstärkt der Verband jetzt auch seine Präsenz in Frankfurt. So erhält der Hessische Landesverband mit Sarah Schmidtke eine Ansprechpartnerin für Auslandsbanken und eine Büroleiterin in Frankfurt, die den Dialog mit dieser wichtigen Mitgliedergruppe intensivieren werde, so Ossig. Der Hessische Bankenverband hatte auf seiner Mitgliederversammlung am Vortag Schmidtke als neue Geschäftsführerin des Bankenverbandes Hessen bestellt.

Doch auch strukturell hat der Bankenverband reagiert. Mit dem International Banking Committee, das sich im Februar 2019 konstituiert hat, wurde eine Plattform für den Austausch von Auslandsbanken und deutschen Banken geschaffen. Das Kommunikationsforum Auslandsbanken fand erstmals im November 2018 in Frankfurt statt. Hier bietet der Verband internationalen Banken die Möglichkeit neue Netzwerke zu knüpfen und Themen wie die globale Finanzmarktregulierung oder den Brexit zu diskutieren.

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.