Digital-Finance-Paket der EU-Kommission: Unmissverständliche Signale an Libra & Co.

24. September 2020

Zum heute in Brüssel veröffentlichten Digital-Finance-Paket der EU-Kommission erklärt Andreas Krautscheid, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbands: 

„Die heutigen Gesetzgebungsvorschläge der EU-Kommission senden unmissverständliche, klare Signale an Libra und Co. Die Regulierung von digitalen Währungsformen ist überfällig und zu begrüßen: Es geht um die digitale Währungshoheit Europas. Wenn internationale Plattformanbieter, ob aus China oder den USA, die Währung als Objekt ökonomischen Wettbewerbs entdecken, ist Regulierung unerlässlich. Zugleich müssen die neuen Rahmenbedingungen so gefasst werden, dass Innovationsfähigkeit und digitale Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Finanzsektors gestärkt werden.“

Cookie Einstellungen