Krautscheid: Abkommen schafft endlich Grundlage für zukünftige Wirtschaftsbeziehungen

25. November 2018

„Wir sind erleichtert, dass das Austrittabkommen nun endlich von den Mitgliedstaaten bestätigt wurde“, so Hauptgeschäftsführer Andreas Krautscheid anlässlich des EU-Sondergipfels. „Die Übergangsphase gibt allen Beteiligten die Chance, die Details der künftigen wirtschaftlichen Beziehungen auszuarbeiten und rechtsverbindlich festzulegen. Ganz Europa schaut nun mit Spannung auf das britische Unterhaus: Wenn das Abkommen dort keine Mehrheit finden sollte, wäre dies ein kapitaler Rückschlag für unseren Kontinent und für das Vereinigte Königreich. Eindringlich appellieren wir an die britischen Parlamentarier, dieses Abkommen nicht in den Wind zu schlagen. Etwas Besseres wird es nicht geben.“

In einer ersten Version hieß es im ersten Satz „unterzeichnet“ statt bestätigt.

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.