Krautscheid: Eine digitale Identität für Europa

4. Juli 2018

„Kundendaten können in der EU in den meisten Fällen weder grenzüberschreitend noch digital einheitlich erfasst und verwendet werden. Das verhindern bislang unterschiedlichste nationale Vorschriften und Standards“, skizziert Andreas Krautscheid, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes, die aktuelle Situation. Wie diese überwunden werden kann, ist in einem Positionspapier des Projektausschusses Digital Banking des Bankenverbandes „Know Your Customer: Privatkundenverifizierungen im Bankenmarkt“ beschrieben. Krautscheid: „Wer es ernst meint mit einem digitalen und verbraucherfreundlichen Europa, das zudem Innovationen fördert, muss hier dringend Hand anlegen. Deshalb fordern wir als Grundlage für einheitliche KYC-Prozesse unter anderem vereinheitlichte Standards für Ausweisdokumente sowie ein EU-einheitliches Identifizierungsmerkmal.“

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.