Peters: Europa braucht einen starken Finanzbinnenmarkt

6. November 2019

„Es ist erfreulich, dass in die Diskussion um eine Vertiefung des europäischen Finanzbinnenmarktes Bewegung kommt“, sagte Hans-Walter Peters, Präsident des Bankenverbandes, anlässlich der Veröffentlichung eines Beitrages zur Bankenunion von Bundesfinanzminister Olaf Scholz in der Financial Times. „Dass sich das Bundesfinanzministerium von dem bisherigen Vorschlag der Europäischen Kommission zur Vergemeinschaftung der Einlagensicherungssysteme löst, ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Die Europäische Kommission sollte ihm folgen. 

Ein europäischer Finanzbinnenmarkt braucht aber mehr als die Vollendung der Bankenunion. Dazu gehören auch eine Europäische Kapitalmarktunion sowie mehr gemeinsame Regeln und Rechtsetzungen für Banken. Nur so können wir den europäischen Bankenmarkt voranbringen. Bundesfinanzminister Scholz hat diese Punkte zu Recht angesprochen.“

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.