Jugend und Wirtschaft

Unter dem Motto „Schüler werden Reporter“ richten der Bankenverband und die Frankfurter Allgemeinen Zeitung „F.A.Z.“  diesen Schülerwettbewerb schon seit dem Jahr 2000 aus. Jugend und Wirtschaft soll Schülerinnen und Schüler ganz pauschal für Wirtschaft und Unternehmen interessieren. Jedes Jahr machen rund 1000 Jugendliche an ca. 60 Schulen bei Jugend und Wirtschaft mit. Sie bekommen ein ganzes Jahr lang jeden Tag die F.A.Z. – entweder als E-Paper, oder als gedruckte Zeitung. Sie lernen, z.B. im Unterrichtsfach Deutsch oder Sozialkunde, die Zeitung zu lesen und den Wirtschaftsteil zu analysieren. Ziel ist es, für die F.A.Z. zu recherchieren und zu schreiben. Dabei müssen die Nachwuchs-Reporter über Unternehmen oder Branchen berichten, die noch nie in der F.A.Z. veröffentlicht wurden. Eine echte Herausforderung – die belohnt wird. Auf 16 Seiten im Jahr werden die besten Artikel veröffentlicht. Im Wirtschaftsteil und auf faz.net. So manchem Leser ist dabei gar nicht klar, dass die Artikel von Schülerinnen oder Schülern verfasst worden sind. Immer wieder landen Jugend und Wirtschaft-Texte unter den meist gelesenen Artikeln der F.A.Z.

 

In diesem Wettbewerb lernen Jugendliche nicht nur, wie spannend Wirtschaftsthemen sind, sondern auch, wie man selbstbewusst an Unternehmer herantritt, Interviews führt, und wie man für eine Zeitung schreibt.