Finanzchat zu Geldanlage und Vermögen

Experte: Albrecht Mayer
Partner: Südkurier Konstanz

Bgan

Bitcoins — Arbitrage Hallo und gutenTag Von einem Finanzberater habe ich ein Angebot bekommen in die Crypton—Währung bzw. Bitcoins zu investieren. Über das sog. Arbitrage System könne hohe Gewinne erzielt werden. Was halten Sie davon.

Albrecht Mayer

Hallo Frau/Herr Bgan, ... nicht viel. Man "kann" auch im Lotto gewinnen, aber ob ... ? Das ist ein komplett unregulierter Markt mit - dem Vernehmen nach - vielen fragwürdigen Marktteilnehmern. Wie Regulierungen, die irgendwann kommen werden, aussehen werden, ist völlig offen. Bisher ist das eine Art "Zocken"; wenn Sie da mit einem geringen Einsatz mittun wollen ist das Ihre persönliche Sache. Mit Vermögensanlage im üblichen Sinn hat das ( noch ) nichts zu tun. Schöne Grüße, Albrecht Mayer

Silke Müller

Hallo Herr Mayer, ich habe 3 Kinder (9 Jahre, 6 Jahre und 1 Jahr). Ich möchte nun für jedes Kind zwischen 8-10 Tausend Euro anlegen, auf das meine Kinder zugreifen können, wenn sie erwachsen sind (sozusagen als Startkapital z.B. für die erste eigene Wohnung, fürs Studium, etc.). Was können Sie mir hier empfehlen? Vielen Dank im Voraus und viele Grüsse, Silke Müller

Albrecht Mayer

Guten Tag Frau Müller, bei einer Anlagedauer von ca. 10 Jahren ( für das älteste Kind ) dürfte eine Fondsanlage mit ca. 50 - 70 % Aktienanteil passen. Nehmen Sie ein aktiv gemanagtes Konzept. Für das jüngste Kind - oder wenn das Ziel die Immobilie ist liegt die Anlagedauer bei ca. 20 jahren. Dafür können Sie einen noch höheren Aktienanteil nehmen. Hoher Aktienanteil bedeutet höheres Schwankungsrisiko; machen Sie sich bewußt, wieviel Schwankung nach unten ( ! ) sie mental aushalten. Höhere Renditechance bedeutet zwingend höheres Schwankungsrisiko. Besprechen Sie das am besten mit Ihrem Berater. Schöne Grüße, Albrecht Mayer

Dr. Gunter Schempf

meine Frau und ich haben 70000 Euro Bar. Lohnt es sich kanadische oder US Dollar zu kaufen. Frage 2: Macht es Sinn erst Restschulen ( Haus ) mit einer Belastung von monatl. 350 Euro zu tilgen, bevor wir Geld anlegen? Zinsbindungsende in ca 2 Jahren. Danke Gunter Schempf

Albrecht Mayer

Guten Tag Herr Dr. Schempf, wegen des Währungsrisikos (siehe letzte Monate ) würde ich nicht zum Kauf raten. Wachstumsperspektiven im Euroraum dürften eher für den Euro sprechen. Für den Kapitaldienst brauchen Sie ja nur noch 8.400 EUR; den Rest können Sie also auf jeden Fall anlegen. Sie sagen nichts dazu, ob die Immobilie nach 2 Jahren dann komplett bezahlt ist. Falls nicht, sollten Sie mit Ihrem Berater besprechen, ob Sie tilgen oder den Restbetrag weiter finanzieren wollen. Tendenziell sollten die Darlehenszinsen niedrig bleiben, so daß eine Anlage sinnvoll sein kann. Schöne Grüße, Albrecht Mayer

Margaco

Rentnerin, 63 J., wie soll ich 40.000 Euro anlegen für ca. 5 Jahre. Im Notfall möchte ich aber an das Geld rankommen. Danke.

Albrecht Mayer

Guten Tag Frau Margaco, ein aktiv gemanagter Fonds mit einem Aktienanteil von ca. 30 % dürfte in dem Fall passen. Auch ein total-return-Konzept wäre geeignet. Falls konkreter Bedarf absehbar ist könnten Sie einen Teilbetrag auf einem Tagesgeld parken. Überlegen Sie einfach welcher Bedarf in diesen 5 Jahren entstehen könnte und halten Sie die entsprechende Summe in Liquidität. Schöne Grüße, Albrecht Mayer

Moderator

Guten Tag und schon mal herzlichen Dank für Ihre Fragen! Gleich geht's los: Ab 17 Uhr wird sich unser Experte Albrecht Mayer um Ihre Anliegen kümmern. Viele Grüße vom Bankenverband

Peter Mandl

Grüß Sie, Herr Mayer, ich hoffe, Sie können mir auch bei einer Zins_Frage helfen: Und zwar wollen wir ein 15-jähriges Darlehen umschulden, das noch bis 2019 läut. Abzahhlung planmäßig bis 2029. Ich würde es gerne vorab kündigen, um neu abzuschließen und von den ja noch sehr moderaten ZInsen zu profitieren. Geht das? Ich habe gehört, nach 10 Jahren ginge das immer. BG Mandl, Peter

Albrecht Mayer

Guten Tag Herr Mandl, nach 10 Jahren haben Sie ein Sonderkündigungsrecht, denken Sie an die Kündigungsfrist von 6 Monaten. Emphehlung: gehen Sie bereits in 2018 auf Ihre Bank zu und tragen Ihre Absicht vor. Viele Banken bieten ab 12 Mnaten Darlehen ohne Bereitstellungszinsen oder mit minimalem Aufschlag an. Voraussichtlich wird es zu einer einvernehmlichen Prolongation kommen und Sie brauchen gar nicht zu kündigen. Schöne Grüße, Albrecht Mayer

Olberger M.

Guten Tag, Herr Mayer, könnten Sie mir sagen, ob ETFs steuerlich genauso behandelt werden wie normale Fonds? Also was Verlustvorträge u.ä. angeht? Danke!

Albrecht Mayer

Guten Tag Frau/Herr Olberger, ja, ETFs werden nicht anders behandelt als Fonds. In 2018 kommt aber das Investmentsteuerreformgesetz. Im Ergebnis wird sich die Situation für den Anleger nicht verschlechtern, aber es gilt einige Details zu beachten. Die Darstellung hier würde zu weit führen; googeln Sie einfach mal den Begriff; es gibt inzwischen detaillierte Infos dazu. Fast alle Banken halten Informationsbroschüren dazu bereit. Wenn Sie bereits Anlagekunde sind, wird Ihre Bank Sie wahrscheinlich aktiv über Änderungen informieren. Schöne Grüße, Albrecht Mayer

Intonarumor

hallo, ich und mein Bruder haben eine Lebensversicherung, die jetzt fällig ist, in Höhe von 40t und 70t Euro. Das soll für unsere Altervorsorge sein, wie legen wir das Geld jetzt am besten (gewinnbringend an)? Was ist Ihr Vorschlag, weil der Zins, der im Moment am Markt für Lebens-/Rentenversicherungen (Laufzeit 12 Jahre) angeboten wir, bei 0,9% Rendite Plus Überschußbeteiligung liegt. Schönen Gruß

Albrecht Mayer

Hallo, das hängt von der Laufzeit bis zu Ihrem Bedarf, Ihrer persönlichen Risikotoleranz, sonstigen Einkünften u.a. ab. Wenn Sie z.B. noch eine Aufschubzeit von 15-20 Jahren haben dürfte eine Anlage mit einem Aktienanteil von 30-50 % passen. Es gibt einige Versicherungskonzepte, die sich an einem Index orientieren, Verluste aber begrenzen. Sprechen Sie Ihren Berater darauf an. Schöne Grüße, Albrecht Mayer

wiltrudbaumeister

Sehr geehrter Herr Mayer, ich möchte Anteile an einem ETF kaufen. Raten Sie zu DAX oder MSCI World? Sollte der MSCI World in € oderUS Dollar sein? Warum gibt es überhaupt verschiedene Anbieter wenn doch genau der DAX oder der MSCI World abgebildet wird? Gibt es bei den Anbietern Vor- und Nachteile? Ist neben einer Einmalanlage auch ein Sparplan möglich? Für Ihren Rat bin ich sehr dankbar. Gerne an meine email-Adresse. Mit freundlichem Gruß Wiltrud Baumeister

Moderator

Sehr geehrte Frau Baumeister, bitte haben Sie Verständnis, dass wir im Rahmen dieses Formats nicht per Email antworten können. Herr Mayer wird gerne direkt hier im Chat auf Ihre Frage eingehen. Bitte haben Sie noch ein bisschen Geduld, bis die Aktion um 17 Uhr startet. Viele Grüße vom Bankenverband.

Albrecht Mayer

Guten Tag Frau Baumeister, in der Vergangenheit performte der Dax besser; das ist aber keine Prognose für die Zukunft. Wenn Sie im Euro-Raum leben bleiben Sie besser in dieser Währung. Jede Bank, die im Investmentbereich aktiv ist, will ihren Kunden alle relevanten Anlagemöglichkeiten bieten; daher gibt es viele ähnliche Produkte für den gleichen Markt. Ja, sowohl Einmalanlagen wie Sparpläne sind möglich. Bei einem aktienorientierten Investment sollten Sie einen höheren Betrag sogar zeitlich versetzt investieren. Schöne Grüße, Albrecht Mayer

Experte

Albrecht Mayer

für den Bankenverband 

Hinweise zum Finanzchat

Der Bankenverband erbringt im Rahmen dieser Aktion keine Anlageberatung. Er äußert sich daher auch in keiner Weise zu einzelnen Finanzinstrumenten. Bitte sprechen Sie hierfür die Anlageberater Ihrer Hausbank an. Außerdem möchten wir Sie auf die rechtlichen Bedingungen zu unserem Finanzchat hinweisen. Damit der Austausch sachlich und angenehm bleibt, bitten wir Sie zudem, die Spielregeln des Bankenverbands zu beachten.

Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!

Cookie Einstellungen