Finanzchat zu Geldanlage und Vermögen

Experte: Thomas Rakebrand
Partner: Westfalen-Blatt

Dominik_L

Gibt es neben Bitcoins andere Kryptowährungen, in die es sich lohnt zu investieren?

Thomas Rakebrand

Hallo Dominik, vielen Dank für Ihre Frage. Ein sehr aktuelles Thema, das Sie da ansprechen. Es gibt neben Bitcons noch sehr viele weitere Kryptowährungen und es kommen wöchentlich welche dazu. Ob es sich lohnt? Schwer zu sagen. Kryptowährungen sind hoch spekulativ, unterliegen extremen Schwankungen. Die Preisbildung ist weder transparent noch nachvollziehbar. Reguliert ist der Markt mit solchen Währungen nicht und er wird auch nicht durch die üblichen Aufsichtsorgane kontrolliert. Die Entwicklungen sind einfach nicht nachvollziehbar. Deshalb läßt sich auch nicht herleiten - zum Beispiel anhand zu Grunden liegender wirtschaflichen Leistungen oder Zinsentwicklungen - wohin die Reise mit Kryptowährungen geht. Ein zur Zeit noch völlig intransparenter Markt. Eine konkrete Kauf-Empfehlung kann ich Ihnen an dieser Stelle nicht geben. Viele Grüße Thomas Rakebrand

Alf.

Es wird bald eine Lebensversicherung fällig! Wie kann ich den Betrag einigermaßen sicher anlegen? Vielleicht in Fonds oder Aktien, und welche wären geeignet? Kann man nach den Kurseinbußen noch in Aktien Investieren?

Thomas Rakebrand

Hallo Alf, vielen Dank für Ihre Frage. Wichtg ist, dass Sie sich vor Ihrer Anlageentscheidung Gedanken machen, mit welchem Anlageprofil/Risikoprofil Sie sich wohl fühlen. Fragen, die Sie sich darüber hinaus stellen sollten sind. Wie lange kann ich mein Geld anlegen? Benötige ich Erträge aus diesen Anlagen? Wie kann ich mit Wertschwankungen leben? Sie sollten Ihr Geld auch auf mehrere Anlageklassen verteilen, dazu gehören natürlich auch Aktien, Aktienfonds, Immobilienfonds und, wenn es denn auch wieder Zinsen gibt entsprechende Zinsanlagen/Papiere. Wenn Sie einen langfristigen Anlagehorizont haben (> 5Jahre), dann sind Aktien/Aktienfonds auch nach den jüngsten Kursentwicklungen mit einzubauen. Welche Fonds/ Aktien für Sie in Frage kommen und mit welchem prozentualen Anteil Ihrer Anlagesumme Sie sich in dieser Anlageklasse beteiligen sollten, dass ist etwas, was Sie mit Ihrer Bank/Sparkasse besprechen müssen. Eine konkrete Empfehlung kann ich Ihnen hier leider nicht geben. Viele Grüße Thomas Rakebrand

Evi

Guten Tag. Mich würde interessieren, ab welcher Summe es sich lohnt, in ETFs zu investieren? Man zahlt ja auch Gebühren… Danke!

Thomas Rakebrand

Hallo Evi, vielen Dank für Ihre Frage. Eine konkrete Mindestsumme als Empfehlung gibt es nicht, als geringste Einstiegsgröße ist der jeweilige Anteilspreis zu sehen . Darüber hinaus hängt es natürlich davon ab, welche Kosten bei Ihrer Bank für den Kauf und Verkauf entstehen, welche Mindestentgelte auch bei kleineren Anlagesummen berechnet werden. Aktuell werden ETFs stark beworben und mit ein wenig Glück können Sie auf Angebote zurückgreifen, die keine oder nur geringe Einstiegskosten ermöglichen. Bei ETFs bietet sich auch eine monatliche Besparung an, um den sogenannten Durchschnittskosteneffekt zu nutzen. Viele Grüße Thomas Rakebrand

Experte

Thomas Rakebrand

für den Bankenverband 

Hinweise zum Finanzchat

Der Bankenverband erbringt im Rahmen dieser Aktion keine Anlageberatung. Er äußert sich daher auch in keiner Weise zu einzelnen Finanzinstrumenten. Bitte sprechen Sie hierfür die Anlageberater Ihrer Hausbank an. Außerdem möchten wir Sie auf die rechtlichen Bedingungen zu unserem Finanzchat hinweisen. Damit der Austausch sachlich und angenehm bleibt, bitten wir Sie zudem, die Spielregeln des Bankenverbands zu beachten.

Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.