Baden-Württemberg

Fördermaßnahmen / Kreditprogramme

Im Rahmen bestehender Instrumente stellt das Bundesland Baden-Württemberg über sein Förderinstitut „L-Bank“ Kredithilfen zu Verfügung:

Liquiditätskredit:

  • Für Freiberufler und gewerbliche Unternehmen (mit in der Regel max. 500 Mitarbeitenden).
  • Betriebsmittelfinanzierungen, Konsolidierungen und Betriebsübernahmen.
  • Kredithöhe: 10.000 bis 5 Mio. Euro, im Einzelfall sind auch höhere Beträge denkbar.
  • Laufzeit: 4, 5, 6, 8 oder 10 Jahre.Tilgungsfrei bis 2 Jahre oder 4 Jahre endfällig.
  • Sondertilgung jederzeit ohne Vorfälligkeitsentschädigung möglich.

Wachstumsfinanzierung 

  • Für etablierte Unternehmen, die mindestens 5 Jahre am Markt tätig sind.
  • Für den kurzfristigen Liquiditätsbedarf Finanzierung von Investitionskosten, Warenlager oder Betriebsmittel.
  • Kredithöhe: 10.000 Euro bis 5 Mio. Euro. 
  • Laufzeit: 5 für Betriebsmittel sowie 8, 10, 15 oder 20 Jahre. Tilgungsfrei bis zu 3 Jahre.
  • Sollzinsverbilligung und -bindung: wie Kreditlaufzeit, max. 10 Jahre.

Gründungsfinanzierung

  • Für Gründungen und junge Unternehmen (Unternehmen dürfen maximal 5 Jahre am Markt tätig sein).
  • Finanzierung von Investitionskosten, Warenlager oder Betriebsmittel zum Abdecken des kurzfristigen Liquiditätsbedarfs.
  • Kredithöhe: 5.000 bis 5 Mio. Euro.
  • Laufzeit: 5 Jahre für Betriebsmittel sowie 8, 10, 15 oder 20 Jahre. Tilgungsfrei bis zu 3 Jahre.
  • Sollzinsverbilligung und -bindung: wie Kreditlaufzeit, max. 10 Jahre.

Innovationsfinanzierung

  • Für Finanzierung innovativer Vorhaben zur Entwicklung von neuen oder verbesserten Geschäftsmodellen, Produkten oder Prozessen
  • Tilgungszuschuss
  • Kredithöhe: 10.000 bis 5 Mio. Euro, bei größeren Unternehmen bis 25 Mio. Euro
  • Kreditlaufzeit: 5, 7 oder 10 Jahre. Tilgungsfrei bis 2 Jahre
  • Sollzinsverbilligung und -bindung: wie Kreditlaufzeit, max. 10 Jahre

Weiterbildungskredit 

  • Weiterbildungs-/ Umschulungsmaßnahmen von Beschäftigten 
  • Kredithöhe: in der Regel 20.000 Euro pro zu qualifizierendem Beschäftigten
  • Laufzeit: 3 oder 5 Jahre. Tilgungsfrei 0 oder 1 Jahr
  • Sollzinsbindung: wie Kreditlaufzeit

„Liquiditätsbrücke Mittelstand“ [Ankündigung] 

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württembergs plant unter dem Namen „Liquiditätsbrücke für den Mittelstand“ einen zins- und gebührenfreien Liquiditätskredit. Das Programmvolumen beträgt zwei Milliarden Euro und soll zu Auszahlungen ab Mai 2020 führen. Es dient der kurzfristigen Versorgung mit Liquidität, bis die Kredite aus weiteren Programmen der Landesförderbank greifen.

  • Unternehmen mit 51 bis 250 Mitarbeitern 
  • Liquiditätskredit in Höhe von 150.000 bis 750.000 Euro für bis zu drei Monate
  • Einzige Voraussetzung für einen Antrag sei, dass das jeweilige Unternehmen zum Stichtag 31. Dezember 2019 kein "Unternehmen in Schwierigkeiten“ war.

Sofortmaßnahme / Zuschussprogramm 

„Härtefallfonds“ mit direkten Zuschüssen für Solo-Selbstständige, gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Freiberufler, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Die Förderung ist je nach Zahl der Mitarbeiter gestaffelt: 

  • Selbständige und Unternehmen bis zu fünf Beschäftigten können bis zu 9.000 Euro erhalten. 
  • Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten können 15.000 Euro erhalten. 
  • Mittelständischen Unternehmen bis 50 Beschäftigten stehen bis zu 30.000 Euro zur Abdeckung dringenden und kurzfristigen Finanzbedarfs zur Verfügung.

Verfahren:

  • Link zum Antrag
  • Antragsverfahren: Online-Plattform der Kammern 
  • Inhaltliche Vorprüfung: Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern als Gutachterstelle, gegebenenfalls unter Hinzuziehung weiterer beratender Stellen (bspw. Institut für Freie Berufe, IFB).
  • Prüfung des Antrags und Bewilligung: Landesförderinstitut „L-Bank“
  • Auszahlung der Zuschüsse: Landesförderinstitut „L-Bank“

Weitere Hinweise:

  • Eine Kumulierung mit sonstigen staatlichen Hilfen (insbesondere solchen des Bundes) oder europäischen Hilfen ist möglich. 
  • Voraussetzung ist, dass die infolge der Corona-Pandemie eingetretenen Liquiditätseng-pässe oder Umsatzeinbrüche weiterhin oder wieder bestehen.

Mehr zum Antragsverfahren finden Sie hier.

„Beteiligungsfonds“ bei der „L-Bank“ in Höhe von 1 Mrd. Euro, zur Stärkung des Eigenkapitals von KMU, die eine wirtschaftliche Schlüsselfunktion innehaben.

Mietstundungen für Landesliegenschaften

  • Das Land Baden-Württemberg wird Mieten und Pachten für landeseigene Liegenschaften ab sofort zinslos stunden, wenn Unternehmen durch die Corona-Pandemie in finanzielle Not geraten.
  • Voraussetzung ist, dass die Beschäftigten im Unternehmen gehalten werden und Kurzarbeit beantragt wurde.

Bürgschaften

  • Bürgschaftslimit wird von 1,25 Mio. Euro auf 2,5 Mio. Euro verdoppelt.
  • Bürgschaftsquote steigt von 50 auf 80 Prozent. 
  • Die Landesbürgschaftsbank vergibt Bürgschaften bis 2,5 Mio. Euro. Die Die „L-Bank“ vergibt Bürgschaften über 2,5 bis 5 Mio. Euro.
  • Expressbürgschaft bis 250.000 Euro innerhalb von drei Arbeitstagen.

Steuerliche Maßnahmen 

Umsetzung der Bundesmaßnahmen zur vereinfachten Stundung bei der Einkommen- und Körperschaftsteuer sowie Herabsetzung von Vorauszahlungen der Gewerbesteuer.

Erstattung bereits geleisteter Umsatzsteuervorauszahlungen bzw. Verzicht der Sonderzahlung bei Dauerfristverlängerung zur Umsatzsteuervorauszahlung.

Ansprechpartner und Links:

  • Überblick und Details zu Corona-Maßnahmen finden Sie hier .
  • Hotline des Wirtschaftsministeriums für Soforthilfen: 0800 40 200 88 (gebührenfrei). Für Fragen zur Corona-Verordnung per E-Mail sowie für Finanzierungsfragen per E-Mail
  • Wirtschaftsförderung der L-Bank: 0711 / 122 2345, E-Mail 
  • Bürgschaften: 0711 / 122 2999 (Montag bis Donnerstag 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Freitag 8.30 Uhr bis 16 Uhr), E-Mail
  • Landwirtschaftsförderung der L-Bank: 0711 / 122-2666, E-Mail
Drucken/PDF