Brandenburg

Fördermaßnahmen / Kreditprogramme

  • Das bestehende „Konsolidierungs- und Standortsicherungsprogramm (KoSta)“ des Landes wurde ergänzende Gewährung von Darlehen zur Liquiditätssicherung von Unternehmen angepasst und mit zusätzlichen Landeshaushaltsmitteln unterlegt. 
  • Es gelten die Konditionen des bestehenden Programms: 
    • Umstrukturierungsdarlehen mit einer Laufzeit von maximal 5 Jahren zu einem marktüblichen Zinssatz zuzüglich eines Risikoaufschlages.
    • Rettungsbeihilfe-Darlehen mit einer maximalen Laufzeit von 6 Monaten. Die Verzinsung basiert auf dem EU-Referenzzinssatz zuzüglich eines Risikoaufschlages von mindestens 400 Basispunkten in Abhängigkeit der Besicherung.
    • Insolvenzverwaltern Massendarlehen zum Zwecke der Umstrukturierung mit einer maximalen Laufzeit von 18 Monaten. 
  • Weitere Informationen

Sofortmaßnahme / Zuschussprogramm 

  • Soforthilfeprogramm, das sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen (bis 100 Beschäftigte) sowie Freiberufler richtet.
  • Nicht rückzahlbare Zuschüsse in Höhe von 5.000 Euro bis 60.000 Euro, gestaffelt nach Zahl der Beschäftigten: 
    • 2 Erwerbstätige  bis zu   5.000,- EUR,
    • 5 Erwerbstätige   bis zu 10.000,- EUR,
    • 15 Erwerbstätige   bis zu 15.000,- EUR,
    • 50 Erwerbstätige   bis zu 30.000,- EUR,
    • 100 Erwerbstätige   bis zu 60.000,- EUR

Verfahren:

  • Link zum Antrag
  • Antragsverfahren: Der Antrag ist per Mail zu senden
  • Prüfung des Antrags, Bewilligung und Auszahlung erfolgt durch das Landesförderinstitut „Invesitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)“

Weitere Hinweise: 

Mehr zum Antragsverfahren 

Bürgschaften

  • Bürgschaftshöchstbetrag auf 2,5 Mio. Euro verdoppelt. 
  • Bürgschaftsquote erhöht sich auch bei Betriebsmittelkrediten auf 80 Prozent.
  • Expressprogramm der „Bürgschaftsbank Brandenburg“ ermöglicht Bürgschaften bis zu 100.000 Euro binnen drei Tage. 

Steuerliche Maßnahmen 

Umsetzung der Bundesmaßnahmen zur vereinfachten Stundung bei der Einkommen- und Körperschaftsteuer sowie Herabsetzung von Vorauszahlungen der Gewerbesteuer.

Ansprechpartner und Links:

  • Überblick und Details zu Corona-Maßnahmen
  • Beratung für Soforthilfe-Programm: Tel: 0331 - 2318 22 99 (Mo-Fr 9-20 Uhr und Sa 10-14 Uhr) sowie per E-Mail
  • Nordwest-Brandenburg (Landkreise Havelland, Ostprignitz-Ruppin, Prignitz): Kontakt per E-Mail, Telefon: 03391 / 775 211
  • Nordost-Brandenburg (Landkreise Oberhavel, Barnim, Uckermark): Kontakt per E-Mail, Telefon: 03334 / 818 77 10
  • Ost-Brandenburg, also die Landkreise Märkisch-Oderland, Oder-Spree und die Stadt Frankfurt/Oder, Kontakt per E-Mail, Telefon: 0335 / 283 960 11
  • Süd-Brandenburg, also die Landkreise Spree-Neiße, Oberspreewald-Lausitz, Elbe-Elster und die Stadt Cottbus, Ansprechpartner per E-Mail, Telefon: 0355 / 784 22 14
  • Mitte/West-Brandenburg, also die Landkreise Dahme-Spreewald, Teltow-Fläming, Potsdam-Mittelmark sowie die Städte Potsdam und Brandenburg an der Havel, Ansprechpartner per E-Mail, Telefon: 0331 / 730 61 237
Drucken/PDF