Saarland

Fördermaßnahmen / Kreditprogramme

Die Landesregierung hat ein Kreditprogramm in Höhe von 10 Mio. Euro aufgelegt. Dieses Instrument soll Unternehmen gezielt und im Einzelfall über Corona-bedingte Schwierigkeiten hinwegzuhelfen. Das Kreditprogramm dient der Überbrückung von Ausfällen durch unterbrochene Lieferketten (für Betriebsmittel):

  • Kreditbetrag bis zu 500.000 Euro, 
  • Bonitätsabhängiger Zinssatz
  • Laufzeit max. 5 Jahre
  • Keine dingliche Sicherheiten, lediglich persönliche Haftung der Geschäftsführung

Sofortmaßnahme / Zuschussprogramm 

Das Saarland hatte bis zum Inkrafttreten des Bundeszuschussprogramms ein befristetes „Soforthilfeprogramm“ für Kleinunternehmer und Selbständige in Höhe von 3.000 bis 10.000 Euro angeboten. Mit Inkrafttreten des Zuschussprogramms des Bundes ist das Landesprogramm eingestellt worden. Es können nur noch direkt die Bundesmittel abgerufen werden. 

Verfahren:

  • Link zum Antrag
  • Antragsverfahren: Die Antragstellung läuft komplett über das Webformular. Per E-Mail gesendete PDFs zur Soforthilfe des Bundes werden nicht bearbeitet.
  • Prüfung des Antrags, Bewilligung und Auszahlung des Zuschusses erfolgt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes

Weitere Hinweise: 

Mehr zum Antragsverfahren 

Bürgschaften

  • Bürgschaftshöchstbetrag bei 2,5 Mio. Euro. 
  • Bürgschaftsquote von 80 Prozent.
  • Expressverfahren für Bürgschaften bis 100.000 Euro mit einer Bürgschaftsquote von 60 Prozent, begrenzt auf Kredite mit einem Volumen von max. 500.000 Euro. 

Steuerliche Maßnahmen 

Umsetzung der Bundesmaßnahmen zur vereinfachten Stundung bei der Einkommen- und Körperschaftsteuer sowie Herabsetzung von Vorauszahlungen der Gewerbesteuer.

Ansprechpartner und Links:

Drucken/PDF