REFLEXIONEN 2016

Veranstaltung am 3. November 2016

Bildung – systemrelevant!
Deutschland vor neuen (und alten) Herausforderungen

Ohne Bildung keine Zukunft! Das gilt für die Lebensperspektive des Einzelnen ebenso wie für Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt. Doch ziehen wir aus dieser Erkenntnis in Deutschland auch die notwendigen Schlussfolgerungen? Wo steht das Land im internationalen Bildungsvergleich? Verfügen wir über genügend „Human Resources“, um Digitalisierung und Globalisierung zu meistern? Werden Struktur und Inhalte unseres föderalen Bildungssystems den künftigen Herausforderungen gerecht? Und schließlich: Werden in unseren Schulen die „richtigen“ Inhalte vermittelt, um junge Menschen ausreichend auf das Berufs- und Erwachsenenleben vorzubereiten? Zu diesen Fragen diskutierten Experten und Praktiker bei den diesjährigen REFLEXIONEN am 3. November, die der Bankenverband in Kooperation mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) durchführte.

Programm

16.30 Uhr Begrüßung und Einführung 
Dr. Hans-Walter Peters, Präsident des Bankenverbandes und Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter der Privatbank Berenberg

16.40 Uhr Einstieg 
Human Resources – Deutschlands Zukunft
Ingo Kramer, Präsident der BDA – Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände

17.00 Uhr Impulsvortrag 
Das Wissenskapital der Nationen: Deutschland im internationalen Bildungsvergleich
Prof. Dr. Ludger Wößmann, Leiter des Zentrums für Bildungsökonomik, ifo Institut, und Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, LMU München

17.20 Uhr Integration, Wissensvermittlung, Berufsorientierung - Was muss, was kann Schule leisten?

Wünsche und Anforderungen aus Sicht der jungen Generation
Im Gespräch: Louisa Deltchev und Clara Schick, beide Schülerinnen und Preisträgerinnen des diesjährigen Wettbewerbs „Jugend und Wirtschaft“ sowie Mustafa Ücbas, Auszubildender bei der Siemens AG

Podiumsdiskussion 

  • Dr. Gerhard F. Braun, Vizepräsident der BDA, Vorsitzender des BDA/BDI-Fachausschusses Bildung – Berufliche Bildung
  • Heinz-Peter Meidinger, Bundesvorsitzender, Deutscher Philologenverband
  • Margret Rasfeld, Initiatorin „Schule im Aufbruch“, Ashoka Fellow, ehemalige Schulleiterin
  • Marlis Tepe, Vorsitzende der GEW – Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
  • Prof. Dr. Ludger Wößmann, Leiter des ifo Zentrums für Bildungsökonomik

Moderation: Dr. Jan-Martin Wiarda, freier Journalist und Autor

18.45 Uhr Schlusswort
Dr. Hans-Walter Peters

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.