Kontoauszüge

Wie lange sollte man Kontoauszüge aufbewahren?

Wie lange sollte man Kontoauszüge aufbewahren? 

Wer kennt das nicht? Alte Rechnungen, Belege und Verträge füllen unzählige Aktenordner. Auch Kontoauszüge werden häufig über Jahre aufgehoben. Doch wie lange sollten oder müssen sie wirklich aufbewahrt werden? Ab wann können sie getrost geschreddert oder im digitalen Papierkorb entsorgt werden?

Für die Aufbewahrung von Kontoauszügen gibt es keine einheitliche gesetzliche Vorschrift. Hier spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle: 

Privatpersonen

Privatpersonen sind in der Regel gesetzlich nicht verpflichtet, Kontoauszüge überhaupt aufzubewahren. Dennoch ist es ratsam, dies einige Jahre lang zu tun.  Ein guter Anhaltspunkt für die Dauer ist die Verjährungsfrist von drei Jahren, die für die meisten Alltagsgeschäfte gilt. Dabei ist es unerheblich, ob Sie die Auszüge in ausgedruckter Form oder digital ablegen. Hauptsache, Sie können im Zweifelsfall beweisen, dass ein bestimmter Betrag abgebucht wurde und die Forderung somit erledigt ist. Werden große Anschaffungen wie zum Beispiel eine Immobilie vorgenommen oder gibt es große persönliche Veränderungen mit finanziellen Implikationen wie zum Beispiel eine Hochzeit, so macht es Sinn, die Kontoauszüge aus dieser Zeit langfristig aufzubewahren. 

„Besserverdiener“

Eine gesetzliche Ausnahme bilden Privatpersonen mit Einkünften von mehr als 500.000 Euro im Jahr. Sie müssen eine besondere Aufbewahrungsfrist für Kontoauszüge von sechs Jahren einhalten. Dies hat steuerliche Hintergründe. 

Unternehmer

Für Unternehmer gelten noch strengere Regeln. Sie sind zur Buchhaltung verpflichtet und müssen die gesetzliche Aufbewahrungsfrist für Unterlagen von zehn Jahren beachten.

(Aktualisiert am 18.03.2020)

Drucken/PDF

Kontakt

Sylvie Ernoult (in Elternzeit)

Bundesverband deutscher Banken e.V.

Pressesprecherin

Tel. +49 30 1663-1210

sylvie.ernoult@bdb.de

Ähnliche Beiträge

Hürdenläufer

Verbraucher

14. September 2020

Attitude-Behaviour-Gap: Schließen Sie die Lücke in der Altersvorsorge!

Gastbeitrag von Dr. Patricia Lüer, Mitglied der Geschäftsleitung, Vocatus AG.

[zum Artikel]
Attitude-Behaviour-Gap: Schließen Sie die Lücke in der Altersvorsorge!
Echtzeitüberweisung

Verbraucher

10. September 2020

Echtzeitüberweisung, Dauerauftrag oder Überweisung: Bargeldlos Rechnungen begleichen

Welche Art der Überweisung sich am besten eignet, ob Überweisung, Dauerauftrag oder Echtzeitüberw...

[zum Artikel]
Echtzeitüberweisung, Dauerauftrag oder Überweisung: Bargeldlos Rechnungen begleichen
Eurozeichen

Verbraucher

20. August 2020

Extra-Geld vom Arbeitgeber: Vermögenswirksame Leistungen

Wussten Sie, dass Ihr Chef Ihnen jedes Jahr Geld schenken kann? Aber nicht jeder Arbeitnehmer nut...

[zum Artikel]
Extra-Geld vom Arbeitgeber: Vermögenswirksame Leistungen

Cookie Einstellungen