Sicherheit bei Bankkarten: Der EMV-Chip

Sicherheit bei Bankkarten: Der EMV-Chip

23.10.2018

Mit EMV wird weltweit ein einheitliches Sicherheitsniveau für die Nutzung von Chipkarten realisiert. So ist es nicht möglich, eine Chipkarte zu kopieren und missbräuchlich zu benutzen. Der Einsatz gefälschter Karten wird wirkungsvoll verhindert. Hinzu kommt die zusätzliche Absicherung durch die PIN-Eingabe. Seit dem 1. Januar 2011 werden im deutschen girocard-System und im deutschen Geldautomatensystem grundsätzlich nur noch chipgestützte Transaktionen verarbeitet, die auf dem internationalen Sicherheitsstandard EMV beruhen.

Die Chipkarte des deutschen Kreditgewerbes wurde bereits 1996 von der Deutschen Kreditwirtschaft eingeführt. Das deutsche Chipkarten-Betriebssystem SECCOS orientiert sich dabei durchgängig an internationalen Standards, vor allem dem für die chipkartenbasierte Abwicklung des Bezahlens und des Abhebens von Bargeld. Dieser weltweite Standard ist unter dem Kürzel EMV (für die Kartenorganisationen EuroCard, MasterCard und Visa) bekannt (www.emvco.com).

Die Einführung des EMV-Standards hat sich über eine Reihe von Jahren erstreckt, wobei Europa im Vergleich zu anderen Kontinenten auch aufgrund der Vision der SEPA (Single Euro Payments Area), eines einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums für bargeldlose Zahlungen, eine führende Rolle zukam. Die Vereinigten Staaten führen beispielsweise erst seit Kurzem EMV-Chipkarten ein. Die aktuelle Version der Chipkarte der Deutschen Kreditwirtschaft (SECCOS 7) genügt allen EMV-Anforderungen. Damit ist es möglich, nationale und internationale EMV-Anwendungen auf der deutschen Chipkarte problemlos zu integrieren. SECCOS-Chipkarten können je nach Anforderung als Debit-, Kredit- oder Prepaidkarten von Kreditinstituten ausgegeben werden.

Lesen Sie jetzt mehr zu Debitkarten im Einsatz.

Drucken/PDF

Kontakt

Kathleen Altmann

Bundesverband deutscher Banken e.V.

Specialist, Themengruppe Media Relations

Tel. +49 30 1663 1286

kathleen.altmann@bdb.de

Ähnliche Beiträge

älteres Ehepaar

Verbraucher

29. April 2021

Wenn der Kontoinhaber stirbt: Was geschieht mit dem Bankkonto?

Beim Todesfall einer nahestehenden Person denkt man nicht unbedingt als erstes an das Konto des Ver…

[zum Artikel]
Wenn der Kontoinhaber stirbt: Was geschieht mit dem Bankkonto?
Smartphone mit Fingerabdruck

Verbraucher

22. April 2021

Was können Banking-Apps?

Zahlreiche weitere Finanzprodukte und Bankdienstleistungen können mobil genutzt werden. Erfahren Si…

[zum Artikel]
Was können Banking-Apps?
Smishing, Vishing, Phishing: Achtung, Datenklau!

Verbraucher

29. März 2021

Smishing, Vishing, Phishing: Achtung, Datenklau!

Der Begriff Phishing ist den meisten bekannt als Abfischen von Daten über gefälschte E-Mails und We…

[zum Artikel]
Smishing, Vishing, Phishing: Achtung, Datenklau!

Cookie Einstellungen