IDW ERS HFA 48 – Bilanzierung von Finanzinstrumenten nach IFRS

19. August 2016

Die Deutsche Kreditwirtschaft befürwortet eine prinzipienorientierte IFRS-Rechnungslegung. Im Sinne einer einheitlichen und international abgestimmten Vorgehensweise sollte eine Auslegung strittiger IFRS-Sachverhalte dabei in jedem Falle dem IASB bzw. dem hierfür zuständigen IFRS Interpretations Committee (IFRS IC) vorbehalten sein. Die Auslegung von IFRS-Standards durch das IDW halten wir daher allgemein für kritisch und nicht zielführend. Wir begrüßen daher, dass das IDW im vorliegenden Entwurf zum großen Teil keine über IFRS 9 hinausgehenden bzw. restriktiven Interpretationen vornimmt. An einigen Stellen wird allerdings der Wortlaut des Standards durch Zusätze oder Auslassungen signifikant verändert.

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.