Stellungnahme DK zum EBA-Konsultationspapier „On non-delta risk of options in the standardised market risk approach under Articles 318 (3), 341 (6) and 347 (4) of the draft Capital Requirements Regulation (CRR)” (EBA/CP/2013/16)

30. August 2013

Wir begrüßen ausdrücklich, dass sich die Hauptaspekte des vorliegenden Entwurfes für den Technischen Standard am bekannten Basel II-Rahmenwerk orientieren. Dies gewährleistet den Instituten eine gewisse Kontinuität in der Behandlung von Gamma- und Vega-Risiken in Optionen und Optionsscheinen im Marktrisiko-Standardansatz (bisher national geregelt in §§ 308-311 SolvV) und vermindert zunächst den Umstellungsaufwand, der sich aus der Implementierung der CRR ergibt.

Die Umsetzung des Vorschlags würde für die Institute aufgrund der Abweichungen dennoch einen erheblichen Implementierungsaufwand nach sich ziehen, der in der verbleibenden Zeit bis zur erstmaligen Anwendung früh im Jahr 2014 schlichtweg nicht leistbar ist. Den Instituten muss aufgrund der durch die CRR resultierenden Abweichungen gegenüber den Baseler Vorgaben ausreichend Zeit zur Umsetzung gegeben werden. Daher sollte der EBA-Standard frühestens zum 1. Januar 2015 in Kraft treten. Bis zu diesem Zeitpunkt wäre es den Instituten gemäß Art. 329 Abs. 4, Art. 352 Abs. 6 Satz 4, Art. 358 Abs. 4 Satz 4 CRR gestattet, die bestehenden nationalen Regelungen weiter anzuwenden, sofern sie diese vor dem 31. Dezember 2013 angewandt haben.

Wir halten es indes für nicht geeignet, mit dem vorliegenden Konsultationspapier nur die Nicht-Delta-Risiken zu adressieren. Ein Gleichlauf mit den Delta-Risiken wäre angemessener gewesen. Dies wiederum hätte eine Regelung auf Level I notwendig gemacht.

Unabhängig von der Abtrennung wird sich der Implementierungsaufwand sowohl im einfachen Ansatz als auch im modifizierten Szenario-Ansatz für die Institute deutlich erhöhen. Ebenso wird der Aufwand für die kleinen Institute ansteigen, die nunmehr die Nicht-Delta-Risiken quantifizieren müssen. […]

Im Blickpunkt

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.