Säule II

Die Säule II enthält Vorgaben zum bankaufsichtlichen Überprüfungsprozess (SRP). Der SRP hat seine Grundlage in der neuen Bankenrichtlinie und stellt Anforderungen an Institute und Aufsichtsbehörden. Kernelemente sind die Etablierung adäquater Risikomanagementsysteme und deren Überwachung durch die Aufsicht. 

DK-Stellungnahme zum Entwurf des EZB-Leitfadens zum internen Prozess zur Beurteilung der Angemessenheit der Liquidität (ILAAP)

4. Mai 2018
Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) hat im Rahmen der öffentlichen Konsultation der Europäischen Zentralbank (EZB) zum Entwurf des Leitfadens zum internen Prozess zur Beurteilung der Angemessenheit der Liquidität (ILAAP) Stellung bezogen. [ mehr ... ]

Stellungnahme zu den überarbeiteten SREP-Leitlinien der EBA

31. Januar 2018
Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) hat am 31. Oktober 2017 ein Konsultationspapier zur Überarbeitung der Leitlinien zum aufsichtlichen Überprüfungs- und Bewertungsprozess (SREP) und aufsichtlichen Stresstests veröffentlicht (EBA/CP/2017/18). [ mehr ... ]

Stellungnahme zum 2. Entwurf zur Neufassung des Risikotragfähigkeitsleitfadens

18. Januar 2018
Aufsichtliche Beurteilung bankinterner Risikotragfähigkeitskonzepte und deren prozessualer Einbindung in die Gesamtbanksteuerung („ICAAP“). [ mehr ... ]

Ergänzung zum EZB-Leitfaden für Banken zu notleidenden Krediten

8. Dezember 2017
Die EZB hat im Oktober eine Konsultation zur Erweiterung des im März 2017 herausgegebenen Leitfadens zu notleidenden Krediten veröffentlicht. [ mehr ... ]

Konsultation der EU-Kommission zu "prudential backstops“

30. November 2017
Die EU-Kommission hat ihre Überlegungen zur Implementierung sogenannten „prudential backstops“ in Form von Abzügen vom Eigenkapital in der CRR veröffentlicht. Kritik kommt seitens der DK. [ mehr ... ]

Stellungnahme zum Diskussionspapier zur Neuausrichtung des Risikotragfähigkeitsleitfadens

17. Oktober 2017
Die Deutsche Kreditwirtschaft begrüßt, dass das komplexe Thema der Neuausrichtung eines deutschen Risikotragfähigkeitsleitfadens seitens der Aufsicht gemeinsam mit Verbänden erörtert wurde und wird. [ mehr ... ]

Stellungnahme zum Mehrjahresplan für die SSM-Leitfäden zum ICAAP und zum ILAAP

31. Mai 2017
Ergänzend zu den direkt von der EZB angeschriebenen Instituten hat die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) das nachfolgende Schreiben zum geplanten Mehrjahresplan für die SSM-Leitfäden zum Capital Adequacy Assessment Process (ICAAP) und dem Internal Liquidity Adequacy Assessment Process (ILAAP) erarbeitet und bei der EZB eingereicht. [ mehr ... ]

Stellungnahme zur Konsultation des Rundschreibens „Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT" (BAIT) vom 22.03.2017

4. Mai 2017
Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) nimmt Stellung zum Konsultationsentwurf der BAIT (Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT). [ mehr ... ]

Überarbeitung der EBA-Leitlinien zu Internal Governance

27. Januar 2017
Die europäische Bankenaufsichtsbehörde EBA hat Vorschläge zur Überarbeitung ihrer Leitlinien zu Internal Governance aus dem Jahre 2011 zur Konsultation gestellt. [ mehr ... ]

DK-Stellungnahme zum Entwurf des Leitfadens der EZB zu notleidenden Krediten

15. November 2016
Die EZB hat im September den Entwurf eines Leitfadens für Banken zum Umgang mit notleidenden Krediten (NPL) zur Konsultation veröffentlicht. Das Vorhaben der EZB zur Harmonisierung der Praxis in Bezug auf das Management von NPLs und der Ansatz zur Reduzierung von NPL-Beständen wird von der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) grundsätzlich begrüßt. [ mehr ... ]

DK-Stellungnahme zur 5. MaRisk-Novelle

27. April 2016
DK Stellungnahme zum ersten Entwurf einer Neufassung der Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk). [ mehr ... ]

EBA Leitlinienvorschlag zu ICAAP und ILAAP Information

10. März 2016
Die EBA hat eine Leitlinie zur Aufbereitung von Informationen über den ICAAP und ILAAP im Rahmen des jährlichen aufsichtlichen Überprüfungsprozesses (SREP) zur Konsultation gestellt. Die Leitlinie spezifiziert im Detail welche Dokumente, Kreditinstitute den Aufsichtsbehörden zur Unterstützung des SREP zur Verfügung stellen müssen. Hierzu hat die Deutsche Kreditwirtschaft Stellung genommen. [ mehr ... ]

DK-Stellungnahme zum EBA Consultation Paper Guidelines on the treatment of CVA risk under the supervisory review and evaluation process (SREP) - (EBA/CP/2015/21)

11. Februar 2016
Die Deutsche Kreditwirtschaft hat Stellung genommen zur Konsultation einer EBA-Guideline zum Thema CVA under SREP. [ mehr ... ]

Stellungnahme DK zu den EBA-Leitlinien zum aufsichtlichen Überprüfungsprozess SREP

20. Oktober 2014
The German Banking Industry Committee (GBIC) welcomes the opportunity to comment on the EBA’s consultation paper. Before responding to questions 1 to 6, we would like to make some general comments on the draft guidelines. [ mehr ... ]

Stellungnahme DK zur Erhebung von Risikotragfähigkeitsinformationen

14. April 2014
Grundsätzlich steht die Kreditwirtschaft einer standardisierten Erhebung und insbesondere Auswertung von Risikotragfähigkeitsinformationen weiterhin kritisch gegenüber. Vor allem zweifeln wir an, dass sich ein nennenswerter Erkenntnisgewinn aus den gesammelten Daten generieren lässt, wenn Details des zugrunde liegenden RTF-Konzepts nicht bekannt sind. [ mehr ... ]

Stellungnahme DK zum EBA Consultation Paper “On revision of the ‘Guidelines on Technical aspects of the management of interest rate risk arising from non trading activities in the context of the supervisory review process’ from 3 October 2006, under

27. September 2013
In general we support the guidance provided to the banking community in order to promote consistency and harmonization to calculating the standard supervisory shock. The changes to the original guidelines will promote supervisory convergence, as they aim towards a homogeneous and transparent calculation of the standard supervisory shock across the banking industry. [ mehr ... ]

Stellungnahme DK zum Financial Stability Board Consultation Paper “Principles for an Effective Risk Appetite Framework“

13. September 2013
The Financial Stability Board (FSB) received the mandate from the G20 to develop more stringent supervisory rules for systemically important financial institutions (SIFIs). In an attempt to ensure a more effective Risk Appetite Framework (RAF), the present Consultation Paper contains comprehensive, detailed requirements applicable first and foremost to the frameworks that need to be implemented by SIFIs. [ mehr ... ]

Stellungnahme DK zu “Draft Guidelines on capital measures for foreign currency lending to unhedged borrowers in the SREP”

23. August 2013
As part of a company’s credit assessment, in the field of corporate finance, foreign currency risks have to be identified and evaluated in the same way as other material risks. This does not present a new requirement. Instead, it has always been part and parcel of a bank’s risk analysis process. [ mehr ... ]

Stellungnahme DK zum Konsultationspapier 01/2012 der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

12. September 2012
Den Diskussionen im Fachgremium haben wir entnommen, dass die überarbeiteten MaRisk grundsätzlich im Januar 2013 in Kraft treten sollen. Für die Bereiche Liquidität und Compliance sind dagegen Übergangsfristen vorgesehen, wobei diese bisher noch nicht spezifiziert wurden. [ mehr ... ]

Stellungnahme DK zur aufsichtlichen Beurteilung interner Risikotragfähigkeitskonzepte der Kreditinstitute

30. August 2011
Methodenfreiheit dient der sinnvollen Abbildung unterschiedlicher Institute und Geschäftsmodelle. Damit sie diesen Zweck erfüllt, darf sie mit Hinblick auf die risikogerechte Abbildung individueller Gegebenheiten nicht beschränkt werden. [ mehr ... ]

Stellungnahme ZKA zu den CEBS Vorschlägen zur Behandlung von Risikokonzentrationen

31. März 2010
Die in Tz. 6 vorgenommene Unterscheidung zwischen intra-risk und inter-risk ist keineswegs künstlich, sondern resultiert aus der faktischen Entwicklung im Finanzsektor. Traditionell haben sich zunächst Modelle zur Risikomessung innerhalb einzelner Risikoarten herausgebildet, die mittlerweile einen sehr hohen Entwicklungsstand aufweisen. [ mehr ... ]

Stellungnahme ZKA zu den CEBS-Vorschlägen zur Ausgestaltung von Stresstests

31. März 2010
Wir halten es grundsätzlich für sinnvoll, aus den Erfahrungen in Bezug auf die durchaus verbesserungswürdige Leistungsfähigkeit von Stresstestverfahren während der Finanzkrise prinzipienorientierte Empfehlungen abzuleiten. Außerdem teilen wir die Motivation des Papiers, Stresstesting stärker in der Risk Governance und im Risikomanagement zu verankern und Stresstestmodelle weiterzuentwickeln. [ mehr ... ]

Stellungnahme ZKA zum Konsultationspapier "Range of practices and issues in economic capital modelling"

27. November 2008
Wir halten die Darstellung der Erhebungsergebnisse in weiten Teilen für gelungen. Sie geben einen tiefen Einblick in die „Best Practice“ internationaler Kreditinstitute. Aus diesem Praxisüberblick, der sich nur auf eine beschränkte Anzahl von Großbanken bezieht, lassen sich aber unseres Erachtens keine Empfehlungen ableiten. [ mehr ... ]

Stellungnahme ZKA zum Konsultationspapier zu technischen Aspekten der Diversifikation unter Säule 2 - CP 20

29. Oktober 2008
Das Konsultationspapier beschäftigt sich mit der Analyse und der Beurteilung der bankinternen Vorstellungen über die im Rahmen der Ermittlung des ökonomischen Kapitals (EC-Ermittlung) eingesetzten Methoden des Risikomanagements unter Einbeziehung der Einbettung dieser Methoden in die Aufbau- und Ablauforganisation innerhalb des Kreditinstituts. [ mehr ... ]

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.