Zahlungsverkehrsvordrucke

1. August 2013

Zur Sicherstellung eines reibungslosen und effizienten Ablaufs des beleghaften Zahlungsverkehrs wurde vom Zentralen Kreditausschuss die „Richtlinien für einheitliche Zahlungsverkehrsvordrucke“ erarbeitet und zuletzt 2016 aktualisiert.  Gemäß diesen Vorschriften entwickelt die Industrie ihre Belegverarbeitungssysteme. Die Richtlinie umfasst die folgenden Zahlungsverkehrsvordrucke:

  • Überweisungsvordrucke
  • Scheckvordrucke
  • neutrale Zahlungsverkehrsvordrucke (inklusive SEPA-Überweisungsvordrucke)

Darin sind neben den spezifischen Angaben (wie z.B. Feldpositionen und Leittexte) auch die allgemeinen Spezifikationen (u.a. Papier- und Druckspezifikationen, Formate) enthalten.

Aufgrund der Richtlinie (EU) 2015/2366 über Zahlungsdienste im Binnenmarkt waren Anpassungen in der „Richtlinie für einheitliche Zahlungsverkehrsvordrucke (2016)“ in Bezug auf den Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr erforderlich. Diese wurden in dem Merkblatt 2017 zusammengefasst.

Praxishinweis:

Im Blickpunkt

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.