Zwischen Sicherheitsbedürfnis und Risikobereitschaft - Eine Untersuchung im Auftrag des Bundesverbandes deutscher Banken

2. Dezember 2015


Die deutsche Bevölkerung gilt als risikoavers und sicherheitsorientiert. Als Indizien werden vor allem das ausgeprägte Bedürfnis nach einer umfassenden sozialen Absicherung angeführt, die Abneigung gegen spekulative Anlageformen und die Haltung zu Innovationen und wissenschaftlichem Fortschritt. Um zu prüfen, wieweit diese Einschätzung auch heute zutrifft, beauftragte der Bundesverband deutscher Banken e.V. das Institut für Demoskopie Allensbach mit einer Analyse der Risikobereitschaft und des Sicherheitsbedürfnisses der Bürger, ihrer Haltung zu staatlicher Regulierung und Selbstbestimmung und ihren Präferenzen bei der Geldanlage.

Die Untersuchung stützt sich auf 1.504 Interviews mit einem repräsentativen Querschnitt der Bevölkerung ab 16 Jahre. Die Interviews wurden zwischen Ende Oktober und Anfang November 2015 durchgeführt.

 

Cookie Einstellungen