18. Dezember 2014

Deutsche Kreditwirtschaft: Geplante Regeln des europäischen Regulierers für Kartenzahlungen unwirtschaftlich und keine Entlastung für Verbraucher

Die Deutsche Kreditwirtschaft nimmt mit Besorgnis zur Kenntnis, dass der europäische Regulierer bezüglich der Interchange für den Karteneinsatz nunmehr Regelungen getroffen hat, die die Wirtschaftlichkeit von Kartenzahlungen in Frage stellen. Die Interchange ist eine Vergütung im Interbankenverhältnis für die Zahlungsgarantie beim Bezahlen mit der Karte. Sie wird zum Beispiel in Kreditkartensystemen angewendet und wird vom Kreditinstitut des Händlers an das Kreditinstitut des Karteninhabers gezahlt. Die vom EU-Gesetzgeber geplante neue Verordnung zur Deckelung der Interbankenentgelte auf voraussichtlich 0,3 Prozent bei Kreditkartentransaktionen und 0,2 Prozent bei Debitkartentransaktionen wird erhebliche wirtschaftliche Auswirkungen für die Kartenemittenten haben, ohne dass gewährleistet werden kann, dass die Kostenentlastung auf der Kartenakzeptanzseite tatsächlich beim Verbraucher ankommt.

Demgegenüber zeigt das Beispiel des girocard-Systems, dass sich marktgerechte Preise für die vom Kartenherausgeber gegenüber dem Handel erbrachte Garantieleistung effizient und zielgerichtet über den Wettbewerb bilden können. Bereits seit dem 1. November 2014 werden im girocard-System (früher ec-Karte) in einem marktorientierten Prozess alle Zahlungsgarantieentgelte bilateral zwischen den Kartenherausgebern und den Händlern ausgehandelt. Mit den neuen Regelungen ist das girocard-System damit das einzige kreditwirtschaftliche Kartenzahlungssystem in Europa, das ohne die sonst üblichen, durch das Kartensystem festgelegten Interbankenentgelte auskommt.

Informationen zum girocard-System:
Das von der Deutschen Kreditwirtschaft entwickelte girocard-System ist Marktführer beim bargeldlosen Bezahlen mit Karte an elektronischen Kassen in Deutschland. Mit etwa 95 Millionen girocard-Karten wurden im Jahr 2013 rund 2,5 Milliarden Transaktionen mit einem Volumen von über 130 Milliarden Euro abgewickelt. Zu diesem Erfolg tragen die Sicherheit, die Geschwindigkeit, der gewährleistete Datenschutz und die breite Akzeptanz im Handel entscheidend bei.

Ansprechpartner:

Melanie Schmergal
für Die Deutsche Kreditwirtschaft
Bundesverband der Deutschen
Volksbanken und Raiffeisenbanken e. V.
Tel.: +49 30 2021-1300

Dr. Kerstin Altendorf/Thomas Schlüter
Bundesverband deutscher Banken e. V.
Tel.: +49 30 1663-1250 / -1230

Dominik Lamminger
Bundesverband Öffentlicher Banken
Deutschlands e. V.
Tel.: +49 30 8192-160

Stefan Marotzke
Deutscher Sparkassen- und
Giroverband e. V.
Tel.: +49 30 20225-5110

Dr. Helga Bender
Verband deutscher Pfandbriefbanken e. V.
Tel.: +49 30 20915-330

Drucken/PDF

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.