16. Dezember 2020

EZB-Entscheidung Ausschüttungen für Dividenden in Einzelfällen zuzulassen reicht nicht aus

  • Beschränkung von Dividendenausschüttungen belastet Refinanzierung und Wettbewerbsfähigkeit massiv

„Ein pauschales Verbot von Gewinnausschüttungen für Banken war und ist nicht angemessen. Die Entscheidung der EZB Ausschüttungen auch weiterhin zu beschränken, belastet die Banken auf Jahre hinaus“, sagte Hans-Walter Peters, Präsident des Bankenverbandes. „Wir müssen die Begrenzung von Dividendenausschüttungen schnellstmöglich komplett aufheben. Je länger diese Restriktionen aufrecht erhalten werden, umso mehr ziehen sich Investoren aus dem Bankensektor zurück oder zögern mit Engagements. Unser Augenmerk gilt der langfristige Wettbewerbsfähigkeit des deutschen und des europäischen Finanzmarktes. Höhere Refinanzierungskosten für die Institute können nicht im Interesse des europäischen Finanzmarktes sein.“

Drucken/PDF

Cookie Einstellungen