24. Oktober 2017

Michael Kemmer verlässt Bankenverband

  • Andreas Krautscheid und Christian Ossig übernehmen Führung des Verbands

Michael Kemmer verlässt auf eigenen Wunsch den Bundesverband deutscher Banken zum Jahresende. Kemmer (60) führt als Hauptgeschäftsführer und Mitglied des Vorstands den Verband seit Oktober 2010. „Nach sieben Jahren an der Spitze des Bankenverbands habe ich mich entschieden, jetzt eine neue Richtung einzuschlagen. Der Verband ist hervorragend aufgestellt, wir haben gemeinsam sehr viel erreicht. Jetzt ist für mich persönlich der richtige Zeitpunkt, um einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen“, sagte Michael Kemmer.

Hans-Walter Peters, Präsident des Bankenverbandes und Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter der Privatbank Berenberg, würdigte die Leistungen von Michael Kemmer. „Meine Vorstandskollegen und ich respektieren die Entscheidung von Michael Kemmer und seinen Wunsch nach Veränderung. Herr Kemmer hat den Verband in einer schwierigen Zeit übernommen, neu ausgerichtet und durch die Zeit nach der Finanzkrise geführt. Er hat für das Haus enorm viel geleistet und erreicht. Dafür gebührt ihm unser großer Dank. Für die Zukunft wünschen wir ihm alles Gute“, so Peters.

Zum 1. Januar 2018 wird der Verband seine Führungsstruktur neu aufstellen. Andreas Krautscheid (56) und Christian Ossig (46), beide Mitglieder der Hauptgeschäftsführung, werden den Bankenverband gemeinschaftlich führen. Krautscheid wird künftig neben den Kontakten zu Politik, Verwaltung und Verbänden die Themenbereiche Digitalisierung, Banktechnologie, Retail Banking und Verbraucherschutz verantworten sowie die Ressorts Steuern, Recht, Personal und Kommunikation führen. Ossig übernimmt die Verantwortung für die Themenbereiche Bankenaufsicht, Bilanzierung, Unternehmensfinanzierung, Wirtschaftspolitik und Kapitalmärke, die Vertretung des Verbands in den internationalen Gremien sowie die Leitung der Einlagensicherung der privaten Banken.

„Mit Andreas Krautscheid und Christian Ossig bekommt die Verbandsspitze zwei exzellente Experten in ihren jeweiligen Fachgebieten Banken sowie Politik. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit. Beide genießen großes Vertrauen im Vorstand. Sie werden den erfolgreichen Weg des Bankenverbands nach der Ära Kemmer fortsetzen“, sagte Bankenpräsident Hans-Walter Peters.

Andreas Krautscheid gehört seit 2011 zur Hauptgeschäftsführung. Nach Führungspositionen in mehreren Industrieunternehmen war er Mitglied des Deutschen Bundestages, des Bundesrates (Vermittlungsausschuss) und des Landtages von Nordrhein-Westfalen, wo er zunächst als Staatssekretär und dann als Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten Regierungsmitglied war. Christian Ossig kam im Frühjahr 2016 vom Institut of International Finance (IIF) in Washington in die Hauptgeschäftsführung und verfügt über tiefgreifende Erfahrung im Bank- und Kapitalmarktgeschäft. Er startete seine berufliche Karriere bei J.P. Morgan in London. Danach war Ossig bei NM Rothschild, als Mitglied der Geschäftsleitung der Bank of America und der Royal Bank of Scotland in Frankfurt tätig.

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.