Zins-Ranking: Ohne Risiko fast keine Rendite

11. November 2015

Obwohl Anlegern aufgrund der niedrigen Zinsen seit Jahren ein kalter Wind ins Gesicht bläst, sparen sie fleißig weiter. Knapp 1,7 Milliarden Euro hatten die privaten Haushalte in Deutschland Ende 2014 auf Sparbüchern, Sparbriefen und Tagesgeldkonten liegen und damit sieben Prozent mehr als noch vor zwei Jahren. Dabei liest sich das Zins-Ranking sicherer Geldanlagen sehr bescheiden. 

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.