Peters: Koalitionsvertrag gute Grundlage - trotz einiger Schwächen

7. Februar 2018

Bankenpräsident Dr. Hans-Walter Peters bewertete den heute vorgelegten Koalitionsvertrag: „Trotz einiger Schwächen, etwa in der Steuerpolitik, ist dieser Koalitionsvertrag eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Regierungsarbeit. Bemerkenswert ist, dass die Politik der Attraktivität des Finanzplatzes Deutschland wieder mehr Aufmerksamkeit schenken wird und die große Bedeutung erfolgreicher Banken für die Realwirtschaft ausdrücklich anerkennt. Wichtig ist die angekündigte Überprüfung der Bankenregulierung aus den letzten Jahren auf Widersprüche und unbeabsichtigte Nebenfolgen hin. Ein starkes Signal für alle vom Brexit betroffenen ausländischen Banken ist die beabsichtigte Änderung im Arbeitsrecht, die den Finanzplatz Deutschland international auch in dieser Hinsicht wettbewerbsfähig macht.“

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.